Wohnbau-Profis geben sich ein neues Zuhause

Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Geistlichkeit nahmen die Eröffnung vor.
  • Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Geistlichkeit nahmen die Eröffnung vor.
  • Foto: Liebhart
  • hochgeladen von Peter Zellinger

RAABS. 4.000 Wohneinheiten verwaltet die Waldviertler Siedlungsgenossenschaft WAV derzeit - Zeit selbst das eigene Zuhause zu modernisieren. Dieser Gedanke wurde jetzt in die Tat umgesetzt und der neue Zubau am Bürotrakt der Siedlungsgenossenschaft eröffnet. Um mehr Platz für die rund 75 Mitarbeiter zu schaffen wurde der bestehende Garagentrakt aufgestockt und um acht Büros, einen Sitzungssaal, eine Teeküche und WCs erweitert. Insgesamt stehen so rund 480 Quadratmeter zusätzlicher Platz zur Verfügung. Ganz dem Klimaschutz-Gedanken verpflichtet setzte man beim Bau auf eine Lärchenholzfassade und auch alte Dachelemente konnten zum Teil demontiert und wiederverwendet werden. Eine 210 Quadratmeter große Photovoltaikanlage sorgt für geringere Energiekosten.

Aber auch das bestehende Gebäude bekam eine Frischzellenkur: so wurde ein Großraumbüro auf drei Einzelbüros umgebaut. Acht zusätzliche Stellplätze wurden für die Mitarbeiter geschaffen. Insgesamt investierte die WAV rund 1,25 Millionen Euro in den Zu- und Umbau. Die Option auf einen weiteren Ausbau wurde bereits bei der Planung berücksichtigt, erklärte ARGE-Wohnen Obmann Johann Pamperl bei der Eröffnung am Montag. Landesrat Karl Wilfing würdigte die WAV einen Vorreiter im gemeinnützigen Wohnbau in Niederösterreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen