Umwelttag
Allhartsberg schützt vor Hochwasser durch "intelligentes Regenwasser-Managment"

Magdalena Danner (KLAR! Amstetten Süd), Bürgermeister Manuela Zebenholzer, Klemens Willim (KLAR! Amstetten Nord)
2Bilder
  • Magdalena Danner (KLAR! Amstetten Süd), Bürgermeister Manuela Zebenholzer, Klemens Willim (KLAR! Amstetten Nord)
  • Foto: GDA Amstetten
  • hochgeladen von Sara Handl

ALLHARTSBERG. „Für Gemeinden spielt der Hochwasserschutz zunehmend eine wichtige Rolle. Durch die immer größer werdende Flächenversiegelung, schwellen Bäche und Flüsse bei Regen extrem schnell an“, sagt Allhartsbergs Bürgermeister Anton Kasser. Aus diesem Grund war der Schwerpunkt des diesjährigen Umwelttages in Allhartsberg auch "Klimawandel-Anpassung durch intelligentes Regenwasser-Management". 

"40 Grad künftig keine Ausnahmen mehr"

Anton Rath, Mitbegründer der DrainGarden-Technologie erklärte, wie durch intelligentes Regenwasser-Management kühle, grüne Straßenzüge geschaffen und das Grundwasser genährt werden kann.

Temperaturen bis 40 Grad sollen zukünftig keine Ausnahmen mehr sein und stark erhitzte Bauwerke und versiegelte Flächen strahlen Hitze bis in die Morgenstunden ab. „Auch langanhaltende Trockenperioden gefolgt von immer heftigeren Starkregenereignissen werden zunehmen“, so Rath. 

Der Lösungsansatz lautet: Klimawandelanpassung durch wirtschaftliches Regenwasser-Management mit einem System aus Spezialsubstrat und Bepflanzung. Das bedeutet, besonders in Straßenzügen Grünflächen mit Bäumen und versickerungsfähigem Untergrund zu schaffen. Hier ist ein Umdenken der Gemeinden und Straßenbauer gefordert. Allhartsberg setzt das System bereits in der neuen Siedlung am Wachtberg ein.

"Durch die direkte Versickerung und Nutzung vor Ort, können Hochwässer noch verhindert werden, bevor sie entstehen" - Anton Kasser

Magdalena Danner (KLAR! Amstetten Süd), Bürgermeister Manuela Zebenholzer, Klemens Willim (KLAR! Amstetten Nord)
Bürgermeister Anton Kasser, Gemeinderätin Schallauer Lisa, Gemeinderat Wieser Philipp, Gemeinderat Teufel Leopold, Anton Rath (Gartengestaltung GmbH), Magdalena Danner (KLAR! Amstetten Süd), Klemens Willim (KLAR! Amstetten Nord), Johann Wagner (e5-Gemeindebetreuer), e5-Teamleiter Johann Heigl, Vizebürgermeister Kromoser Leopold

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Nina Burger setzt sich unter anderem für das Projekt "Daheimkicker" ein, das sich darum kümmert, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Fußball spielen könne.
2

Sportler mit Herz
Nina Burger kann als Erste den Preis nach NÖ holen!

Nina Burger ist eine der erfolgreichsten Fußballerinen unseres Landes. Neben ihrem Talent hat sie aber auch ein großes Herz und setzt sich mit Leidenschaft für ihre Mitmenschen ein. Und das ist auch der Grund, warum die Sporthilfe sie nun für den renommierten Preis "Sportler mit Herz" nominiert hat. Du kannst nun dabei helfen, dass die 32-Jährige den Preis nach Niederösterreich holt!  NIEDERÖSTERREICH (red.) Die ÖFB-Rekordnationalspielerin und gebürtige Niederösterreicherin Nina Burger ist...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen