Remis in Schwanenstadt am Halloween-Abend...

Wie aus dem Drehbuch geschrieben präsentierte sich das Stadion vor der Au des SC Schwanenstadt 08 an diesem Halloween-Abend. Pünktlich zu Spielbeginn zogen dichte Nebelschwaden in das Stadion und machten dem Abend alle Ehre. Gruselig wurde den Besuchern nur bei den teilweise nicht nachvollziehbaren Entscheidungen des Schiedsrichter-Teams. Egal ob Tormannfoul, übertriebene Härte, Handspiele, taktische Fouls oder rote Karten - es schien als würde für beide Teams an diesem Abend das Regelbuch nicht anzuwenden sein. Die beiden Mannschaften liesen sich davon aber nicht beirren und zeigten den rund 150 Besuchern ein gutes Match. Di8e Gastgeber gingen zweimal in Führung und die Wiesbauer-Elf zeigte im nebeligen Stadion große Moral und kam zweimal zurück. Im Laufe des Spiels waren beide Teams ebenbürtig und der SVP hatte in Minute 93 durch Attila Böjte die große Möglichkeit zum Siegtreffer. Am Ende ein gerechtes Unentschieden.

SCHWANENSTADT MIT FURIOSEM BEGINN...

Auch an diesem nebeligen Abend musste der SVP auf 4 Stammspieler (Neuwirth, Ganster, Hochmeier, Wageneder) verzichten. Das Stadion vor der Au präsentierte sich dem Motto gerecht - gruselig war es vor allem im ersten Durchgang durch den Nebel. Teilweise konnte man nur erahnen was sich am Spielfeld getan hatte, die Sicht war schwer beeinträchtigt - so konnte man von einem Tor bis zum anderen nicht mehr sehen. Der Gastgeber und Meisterschaftsanwärter Schwanenstadt legte von Beginn an los wie die Feuerwehr - der SVP hingegen benötige etwas Zeit um sich auf diesen Angriffswirbel einzustellen. Gerade als dies gelungen schien, wurde auf Seiten des SVPs ein Weltspartagsgeschenk verteilt. Der Ball wurde leichtfertig dem Gegner überlassen, dieser zog in Person von Anto Tecic alleine auf das Pupeter-Gehäuse zu und lies keine Abwehrmöglichkeit, 1:0 für den Favoriten (10.) Die Innbachtaler zeigten sich aber keineswegs geschockt und machten nun selbst auch Tempo, hier zeigten sich Schwächen bei den Gastgebern.

NEBEL MACHTE ES VIELEN SCHWIERIG...

Attila Böjte umkurvte nach gut einer Viertelstunde gleich vier Schwanenstädter im Strafraum, der letzte spielte Tormann und klärte mit der Hand - Elfmeter! Daniel Makowski legte sich das Spielgerät zurecht und lies Schwanenstadt-Keeper Jankowetz keine Chance - Ausgleich 1:1 (15.). Im immer dichter werdenden Nebel hatten nur mehr die Spieler den Durchblick, es schien als würde dem Schiedsrichtertrio die Partie nun entgleiten. Seltsame Entscheidungen auf beiden Seiten erhitzten nicht nur die Gemüter auf den Rängen. Neben vielen kleinen Fouls, eine folgenschwere Entscheidung. Bei einem Flankenball kam der Ex-Pichler Edis Nadarevic im vollen Laufe angerauscht - rammte unseren Torhüter im 5-Meter Raum - der die Flanke fangen wollte und köpfte das Runde in die Maschen, jeder rechnete mit einem Pfiff nach einem klaren Torhüterfoul, der Pfiff folgte - aber zur Verwunderung vieler entschied der SR auf Tor für Schwanenstadt (36.). Nur kurze Zeit später brach wiederum ein Schwanenstädter durch die Defensive und unser Innenverteidiger verhinderte als letzter Spieler den kompletten Durchbruch - auch hier rechneten viele mit einer gerechtfertigten roten Karte, der SR entschied sich in diesem Falle gut für den SVP es bei einer "gelben" zu belassen.

PAUSE TAT NICHT NUR DEN SPIELERN GUT...

Gut das es in die Pause ging, ein reguläres Spiel war fast nicht mehr möglich, zu Dicht ist der Nebel nun geworden. Die Pause allen gut - auch dem Nebel - den dieser verzog sich immer mehr und so gab es ab Minute 50 wieder gute und vor allem reguläre Verhältnisse im Stadion. Dies schien dem SVP besser zu gefallen als dem Gastgeber. Immer wieder brachte man Schwanenstadt schwer in Bedrängnis und Daniel Makowski sicherte sich nach super Zuspiel von Attila Böjte den Doppelpack mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend - die Partie war wieder ausgeglichen (53.). Der SC Schwanenstadt wankte nun gewaltig, konnte aber in den nächsten 15 Minuten nicht zu Fall gebracht werden, einige gute Möglichkeiten konnten die Pichler in dieser Zeit nicht nutzen, der Gastgeber nur bei Standards gefährlich. Zum Ende der Partie drehte sich das Blatt wieder etwas und Schwanenstadt startete die Schlussoffensive, jedoch ohne zählbares Ergebnis.

SIEG WÄRE AUCH MÖGLICH GEWESEN...

Als schon alle mit dem Remis rechneten hatte der SVP die große Möglichkeit den Meisterkandidaten doch noch zu schockieren. Daniel Makowski tankte sich auf der Seite durch und brachte den Ball zur Mitte, Attila Böjte lauerte auf seine Chance - war aber schon zu offensiv positioniert, er traf den Ball im Fallen nicht mehr richtig und so konnte sich Jankowetz bei diesem Schuss aus knapp 5m noch auszeichnen und seine Elf vor der Niederlage bewahren. Nach dieser Aktion war Schluss im Stadion vor der Au und es stand ein gerechtes 2:2 auf der Anzeigetafel.

SC Schwanenstadt 08 gegen SV Entholzer PICHL 1963 2:2 (2:1)
Tore: Tecic, Nadarevic (SCS 08), 2x Makowski (SVP)

STIMMEN ZUM SPIEL...

Otmar Wiesbauer (Trainer): Wir sind mit dem Remis zufrieden, Schwanenstadt war im ersten Durchgang besser, mein Team kämpfte sich zurück und ist für die Arbeit heute mit diesem Punkt belohnt worden.

Roman Fuchsberger (Sektionsleiter): Ich kritisiere die Mannschaft auch, aber heute will ich sie loben. Es war nicht leicht zu spielen unter diesen Wetterumständen und sie sind zweimal einem Rückstand nachgelaufen. Alle haben an einem Strang gezogen und sich aufgeopfert - das Unentschieden ist der Dank dafür - Gratulation Jungs.

VORSCHAU ZUR LETZTEN HERBSTRUNDE...

Am kommenden Samstag steigt die 13. und somit letzte Runde dieser BTV-Bezirksliga Süd Saison 2014/15 im Herbst. Zum Herbst-Saisonfinale kommt dem USV Erler Haus Neuhofen/Innkreis 1B ein Aufsteiger zu uns ins Winkelfeldstadion.

Anpfiff: SAMSTAG, 08.11.2014 / 12.00 Uhr (1B) und 14.00 Uhr (KM)

Autor:

SV Entholzer Pichl 1963 c/o Roman Fuchsberger aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.