Deutsche Marine in den Tiroler Bergen

Die Besucher in voller Uniform beim Bummel durch die Maria-Theresien-Straße in Innsbruck.
10Bilder
  • Die Besucher in voller Uniform beim Bummel durch die Maria-Theresien-Straße in Innsbruck.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Über den Innsbruck-Tag in Wilhelmshaven, der in jüngster Vergangenheit dreimal stattgefunden hat, wurde umfassend berichtet. Diese Veranstaltung erlebt leider keine Fortsetzung, weiß Organisator Klaus Pleger aus Grinzens: „Wir haben diese Besuche sehr gerne durchgeführt und hatten dort tolle Erlebnisse. Leider ist die Organisation auch sehr aufwändig und daher ist es uns in dieser Form nicht mehr möglich, diese Veranstaltungen weiter durchzuführen.“
Den guten Beziehungen zwischen der Marinekameradschaft Wilhelmshaven und der “Kripo-Crew der alten Polizei Innsbruck“ sowie der Unteroffiziersgesellschaft Tirol (UOGT) tut dies allerdings keinen Abbruch. Klaus Pleger und sein Team luden vor kurzem die Marinevertreter und die aktive Besatzung des „Zollboot Jade“ (das Fest in Wilhelmshaven läuft unter der Bezeichnung „Wochenende an der Jade“) zu einem Innsbruck-Besuch.

Empfang

Das Programm hatte es in sich, so Klaus Pleger: „Es gab einen Empfang im Cafe „Royal“ in Innsbruck In Anwesendheit von Innsbrucks Vizebgm. Christoph Kaufmann und TVB-Obm-Stv. Christoph Stock, die sich für die jahrelange Kameradschaft bedankten und Präsente überreichten. Der Vizebürgermeister lud die Besucher am nächsten Tag auch zu einem Umtrunk ins Cafe „360 Grad“ mit Blick über Innsbruck ein.

Bergluft

Für die Besatzung des Zollbootes gab es Bergluft statt salziger Meeresbrise: „Der prächtige Ausblick und alles, was unsere Bergwelt zu bieten hat, lösten bei den Besuchern helle Begeisterung aus“, bestätigt der Organisatior. „Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Ausflug auf das Hoadl-Haus in der Axamer Lizum. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, aber die Fahrt mit der Standseilbahn und der Aufenthalt am Gipfel entschädigte für alles!“

Fortsetzung folgt

Klaus Pleger wird sich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass die Kameradschaft zwischen Tirol und Wilhelmshaven weiterhin bestehen bleibt bzw. auch intensiviert wird: „Eine Tiroler Delegation wird am Fest an der Jade in Wilhelmshaven im Sommer dabeisein, ohne dort allerdings repräsentative Aufgaben zu haben. Im Gegenzug erwarten wir die Gäste bei uns wieder im Winter. Was sich daraus in weiterer Folge entwickelt, wird man sehen!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen