Innsbruckathlon
Die härteste Sightseeingtour des Jahres

Es wird hier klar ersichtlich: Beim "Innsbruckathlon" kommen nur die ganz Harten durch!
2Bilder
  • Es wird hier klar ersichtlich: Beim "Innsbruckathlon" kommen nur die ganz Harten durch!
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Was in Graz längst Kultstatus erreicht hat, lässt am 25. Mai 2019 erstmals die Herzen der Innsbrucker Sportler und Sportlerinnen höherschlagen! Die Premiere des ersten Hindernislaufes inmitten der Tiroler Hauptstadt findet als „Innsbruckathlon“ aus der Serie „beat the city“ statt. Auf einer elf Kilometer langen Laufstrecke gilt es 17 spektakuläre Hindernisse zu bewältigen.

Die Innsbruckathletinnen und -athleten starten am Freitag, dem 24. Mai, um 16 Uhr am Rennweg und laufen entlang des Inns und der Nordkette hinauf zum Bergisel, kommen mit einer Rutschpartie wieder in die Stadt zurück, laufen über das Wiltener Platzl Richtung Landhaus und Annasäule, um dann vorbei am Goldene Dachl in die Eventarena am Landestheater zurück zu kommen. Die genaue Strecke mit allen Hindernissen gibt es unter www.innsbruckathlon.at.

Extreme Hindernisse

Bevor man sich im Ziel einer ausgelassenen Feier hingeben kann, müssen Hindernisse wie Monkeyland, TT-Brücke, Bio Blockade, WAVE extreme Waterslide, Hupf in Gatsch, Jeep Hill Climb oder im Biergarten bezwungen werden. Sehr unterhaltsam für alle Zuseher entlang der Strecke, die aufgefordert sind, die TeilnehmerInnen bestmöglich anzufeuern!
Der Veranstalter CompanyCode rechnet am Rennwochenende mit weit über 1000 Startern und betont, dass der Innsbruckathlon für Jedermann und Jederfrau schaffbar ist. „Finishen, Spaß an der Herausforderung und Teamgeist sind dabei die obersten Ziele, nicht das Gewinnen!“ betont Veranstalter Andreas Mauerhofer.

Kinderprogramm

Neben dem klassischen Innsbruckathlon gibt es auch den Puma Junior Innsbruckathlon. Eigens konstruierte, aufblasbare überdimensionale Hindernisse sorgen bei den Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 15 Jahren für Begeisterung und Staunen. Die Strecke ist ca. 2 km lang und es müssen 7 altersgerechte Hindernisse bewältigt werden.

Es wird hier klar ersichtlich: Beim "Innsbruckathlon" kommen nur die ganz Harten durch!
Bei diesem Extrembewerb geht es zur Sache – auch für die Zuschauer ist ein Spektakel garantiert.
Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.