06.10.2014, 14:08 Uhr

Seelsorgeraum mit neuem Pfarrer

Dr. Peter Ferner wurde am vergangenen Wochenende in Grinzens und in Axams willkommen geheißen.

Dr. Peter Ferner stellte sich am Wochenende den Gläubigen vor und wurde willkommen geheißen!

(mh). "Bei Feldmessen halte ich mich kurz, weil da ist es wie bei den Bauern – man muss fertig sein, bevor der Regen einsetzt!" Dr. Peter Ferner stellte solcherart bei der Messe samt Erntedankprozession sowohl seelsorgerische als auch landwirtschaftliche Kompetenz unter Beweis. Unmittelbar nach Ende der Prozession begann es heftig zu regnen!
Dem neuen Pfarrer des Seelsorgeraums Westliches Mittelgebirge wurde am Sonntag in Grinzens und auch in Axams ein ehrenvoller Empfang bereitet. Der Grinzner Bgm. Anton Bucher nahm auf die obigen Ausführungen Bezug und begrüßte Ferners Vorhaben: "Die beliebtesten Pfarrer waren hier immer diejenigen, die kurz gepredigt haben!" Sein Axamer Amtskollege Rudolf Nagl gab nach fünf Pfarrerempfängen während seiner Amtszeit der Hoffnung Ausdruck, "dass diese Feier für längere Zeit die letzte dieser Art sein sollte."
Dr. Peter Ferner wurde 1954 in Tamsweg/Salzburg geboren. Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule kam er nach Stams ins Gymnasium. Sein Theologiestudium absolvierte er in Wien und Innsbruck.
Am 22. März 1980 wurde Ferner zum Diakon geweiht, am 6. Juni 1980 zum Priester. Es folgten dreieinhalb Jahre als Kooperator in Hall in Tirol und neun Jahre als Diözesanjugendseelsorger der KAJ in Tirol. Dann war Ferner Pfarrer in Umhausen und Pfarrer und Dekan in Lienz. Seit 2005 wirkt er als Regens des Priesterseminars in Innsbruck.
"Ich freue mich auf meine Arbeit im Seelsorgeraum Westliches Mittelgebirge", so Dr. Peter Ferner. "Möge Gott unseren gemeinsamen Weg segnen!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.