Kommentar
Lichtenwörth bald im "Schweinekrieg"

Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter in Wiener Neustadt.
  • Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter in Wiener Neustadt.
  • Foto: BB
  • hochgeladen von Peter Zezula

Vorweg: Das soll jetzt kein leidvolles Nachheulen auf Harald Richters Regentschaft als Bürgermeister von Lichtenwörth werden. Der gute Mann hat es sich selbst zuzuschreiben, dass er nach der Gemeinderatswahl sein Amt verloren hat. Hat er sich doch in der eigenen Partei zu wenig Freunde und außerhalb zu viele Feinde gemacht. Mit einer Listen (eine davon eine ÖVP-Liste)- und FPÖ-Koalition wurde Richter abgeschossen. So gut, so demokratisch. Der einzige Freiheitliche in der ehemaligen und höchstwahrscheinlich bald wieder auflebenden "Schweinemetropole" "grunzt" jetzt mit der ÖVP. Dass gerade jetzt die blauen Landesbauern, unterstützt von Partei- und Klubobmann Landbauer, über "ÖVP-Bauernverräter, die auf die heimische Landwirtschaft pfeifen", herziehen, lässt den Schluss zu, dass diese (nicht zum ersten Mal) keine Ahnung haben, was in den Ortschaften vorgeht. Der freiheitliche Spitzenkandidat zur Kammerwahl, Peter Schmiedlechner, will mit den ÖVP-Schikanen in der Landwirtschaftskammer aufräumen. Viel Spaß beim ersten Besuch in Lichtenwörth!

Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen