Streiken für die Umwelt
Unsere Jugend bei einer Demonstration.

Unsere Jugend geht anstatt in die Schule zu einer Demonstration.
Weltweit gingen unsere Jugendlichen auf die Straße und demonstrierten für eine saubere Umwelt, wobei der Klimaschutz an erster Stelle steht. Aber wo beginnt der Klimaschutz? Man kann gegen alles demonstrieren was man möchte, aber sollte man es dann nicht auch selber leben? Klimaschutz geht uns allen etwas an und wenn ich dann die Schüler bei der Demo beobachte fällt mir eines auf, Klimaschutz wird hier nicht groß geschrieben. Plastikbecher, Pappbecher und anderer Müll der vor Ort weggeworfen wurde anstatt eine Tonne zu suchen, aber sind diese Materialen nicht Klimaschädlich?
Die Hälfte der schulpflichtigen Jugendlichen haben das Elterntaxi für die Schule, da könnte man ja umdenken und in die Schule gehen anstatt für die Umwelt zu kämpfen und die Schule zu schwänzen.
Demos sind ja nicht das Schlechteste, aber wenn man schon bei solch einer Veranstaltung beiwohnt, dann sollte man es auch leben, leben für den Klimaschutz. Wenn die Jugend nicht damit anfängt, die Politik fängt mit Sicherheit nicht an, denn die Wirtschaft ist wichtig für Arbeitsplätze und Wohlstand.
Kleine Dinge können einiges ändern, fangen wir mal nur mit dem Kaffee 2 Go Pappbecher an, hier kann man enorm den Umweltschutz fördern. Kein Familientaxi für Schulfahrten die so oder so die Straße vor den Schulen versperren. Es sind kleine Dinge, mit dem die Jugend anfangen können, denn dann hat auch eine Demo einen Sinn, denn wenn man es vorlebt, bekommt man auch gehör.

Autor:

Andreas Müllauer aus Pielachtal

Webseite von Andreas Müllauer
Andreas Müllauer auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Gewinnspiel

LokalesBezahlte Anzeige
Aktion
4 Bilder

Sie wollen Ihren Garten pflegen?
Makita verlost Akku-Geräte für den Garten

Weder Kabelsalat, noch Abgasgraus Höchste Zeit mal wieder Hecken, Rasen und Gerätehütten auf Vordermann zu bringen. Wem aber davor graut, schwere Benzinmaschinen zu schleppen und sich mit Wattebausch und Mundmaske vor Lärm und Abgasen zu schützen, der kann aufatmen. Problemlösung: Die neue Generation an Akku-Gartenhelfern kann mit Benzin- und Kabelgeräten zu 100% mithalten. Vorreiter ist die Firma Makita. Bei vielen Gartenfreunden haben Akku-Geräte, wie Heckenschere, Rasenmäher und...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen