28.11.2017, 13:04 Uhr

ASFINAG: Erste Schneefälle in Ostösterreich am Donnerstag – ASFINAG gut gerüstet

Unbedingt Frostschutz in den Scheibenreiniger! (Foto: youtube)

Bezirk Wiener Neustadt. Für Sonntag derzeit heftige Schneefälle angesagt

Für Donnerstag, den 30. November sind die ersten Schneefälle im Osten Österreichs angesagt. Vor allem in den Morgenstunden ist daher auch in den Niederungen und in der Bundeshauptstadt mit winterlichen Fahrbahnverhältnissen zu rechnen. „Für den ersten Schneefall stehen wir in den zwölf Autobahnmeistereien mit rund 100 Fahrzeugen bereit“, sagt Georg Steyrer, ASFINAG Regionalleiter für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Steyrer appelliert zugleich aber auch an alle Autofahrerinnen und Autofahrer: „Unbedingt nur mehr mit wirklich winterfitten Autos unterwegs sein. Bleiben Sie bitte immer hinter unseren Räumfahrzeugen. Unfälle oder hängende Fahrzeuge blockieren den Verkehr und die Räumfahrzeuge der ASFINAG!“

Für Sonntag, den 2. Dezember sind derzeit sehr starke Schneefälle im Osten Österreichs prognostiziert. Sowohl in Wien als auch auf höher gelegenen Abschnitten, wie der A 21 Außenring Autobahn oder am Sieggrabener Sattel auf der S 31 Burgenland Schnellstraße, ist aus derzeitiger Sicht mit tief winterlichen Fahrverhältnissen zu rechnen.

Mit diesen Tipps kommen Sie gut durch den Winter:

· Runter vom Gas und Abstand halten
Ihr Bremsweg verlängert sich auf nasser oder mit Schneematsch bedeckter Fahrbahn um ein Vielfaches! Geringere Geschwindigkeit kann Leben retten!

· Winterausrüstung checken
Winterreifen sind oberstes Gebot! Ausreichend Frostschutzmittel in der Scheibenwischanlage, funktionierende Scheibenwischer und gute Beleuchtung gehören ebenso zur winterlichen Grundausstattung wie Schneebesen und Eiskratzer.

· ASFINAG Räumstaffeln nicht überholen und Abstand halten
Räumstaffeln überholen, ist gefährlich! Vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch gestreut.

· Vorausschauend und überlegt fahren
Lenken Sie mit Bedacht! So können Sie jede Veränderung im Lenkwiderstand wahrnehmen und das Fahrzeug in der Spur halten. Gas- und Bremspedal „dosiert" mit geringem Druck betätigen, damit die Räder nicht durchdrehen oder blockieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.