01.11.2016, 00:00 Uhr

Do schmeckt´s: Müsli und Schnaps vom Hof

Daniela und Klaus Stocker

Unsere Region isst frei. Bauernläden und Bauern aus dem Bezirk bieten regionale Produkte der Extraklasse.

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Rindfleisch aus Australien, Butter aus Irland und Paradeiser aus Spanien. Die ganze Welt passt heutzutage in ein Supermarktregal. Dabei liegt das Gute oft so nah, denn Österreichs Landwirtschaft könnte das Land zu 96 Prozent mit Lebensmitteln versorgen. Dabei dreht sich derzeit alles um das Freihandelsabkommen Ceta. Es würde vor allem unsere Bauern treffen. Sie fürchten, dass sie durch den billigen Import von kanadischen Lebensmitteln aus dem Markt gedrängt werden. Grund genug für die BEZIRKSBLÄTTER sich vor der eigenen Haustür umzusehen, wo und was man im Bezirk regional kaufen kann.
Nicht immer bio, aber auf jeden Fall regional sind die Produkte im schmucken Bauernladen von Klaus und Daniela Stocker in Lanzenkirchen. "Die Kunden legen großen Wert auf Regionalität. Die Kunden fragen explizit nach und schätzen regionale Produkte", weiß Klaus Stocker. Daher kennt Stocker auch jeden der Betriebe und jedes Produkt, das er im Laden anbietet. Diese kommen nicht nur aus der Buckligen Welt, sondern auch aus dem Burgenland oder dem Bezirk Neunkirchen. "Ich bin alle abgefahren und hole manche Produkte auch selbst ab. Mit der Lieferung ist es bei manchen Firmen aufgrund der kleinen Absatzmengen oft schwierig. Es ist wirklich viel Arbeit, aber meine Frau und ich machen das gerne", unterstreicht Stocker.
Doch der Aufwand lohnt sich. Vor allem Wurst, Fleisch und die selbstgemachten Mehlspeisen finden reißenden Absatz. Ansonsten findet man Waffeln, Marmeladen, Honig, Pesto, Schnaps, Wein, Müsli, Nudeln, Säfte und je nach Saison auch etwas Obst und Gemüse in den Regalen.
Genuss aus dem Schneebergland - das gibt es in Friederike Schneiders Genussladen in Bad Fischau-Brunn. Lebens­mit­tel sind für sie die wert­volls­ten Güter. "Du bist, was Du isst", ist ihr Motto. In ihrem Laden wird Regionalität groß geschrieben. "Bei uns gibt es nicht jede Woche alles, aber das sind die Leute gewöhnt. Dadurch gestaltet sich unser Sortiment abwechslungsreich. In der einen Woche gibt es Rindfleisch von der Familie Sallmannshofer in Rohr im Gebirge, in der nächsten Produkte vom Mangalitza-Schwein oder frisch geschlachtete Landhühner oder Alpenlachs. Bio fängt für mich vor der Haus­türe an. Daher lie­gen mir die Lie­fe­ran­ten aus der Region Schnee­berg­land und der Umge­bung sehr am Her­zen."

Zur Sache
Märkte und Bauernmärkte
Bäuerlicher Schmankerlmarkt, Hauptplatz, Wr. Neustadt. Fr: 11 bis 17.30 Uhr
Wochenmarkt, Hauptplatz, Wiener Neustadt, Mi und Sa: 7 bis 13 Uhr
Bauernmarkt Gutenstein, Am Bauernplatzl an der Bundesstraße, Gutenstein, jeden 2. Samstag im Monat von 9 bis 13 Uhr, April bis November
Bauernmarkt Lichtenegg, Ortszentrum, Lichtenegg, jeden letzten Freitag im Monat von 14.30 bis 18 Uhr
Bauernmarkt Kirchschlag, vis-à-vis vom Bräuhaus Koglbauer, Kirchschlag, Samstag von 7.30 bis 11.30 Uhr
Bauernläden
Schneebergland Genussladen, Hauptstraße 6, Bad Fischau-Brunn, Do und Fr: 8 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, Sa: 8 bis 12 Uhr
Hofladen s'Bucklkörbl, Hauptstraße 86, Katzelsdorf, Sa: 9 bis 13 Uhr, während Heurigen täglich
Ransdorfer Bauernhofladen, Ransdorf 2, 2813 Lichtenegg, Fr: 8 bis 18 Uhr
Bauernladen Stocker, Wr. Neustädter Straße 278, Lanzenkirchen, Fr: 8 bis 18 Uhr, Sa: 8 bis 14 Uhr
Biogemüse Jasanky, Franz Schubertgasse, Bad Erlach, Mo und Fr: 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Sa: 9 bis 12 Uhr
Bauernladen Luef Agnes, Bundesstraße 17, Krumbach, Mo und Di: 7.30 bis 15 Uhr, Do und Fr: 7.30 bis 18.30 Uhr, Sa: 7 bis 12 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.