02.09.2016, 11:45 Uhr

Mehr Sicherheit zum Schulstart in Neunkirchen

Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer und Stadtpolizei-Kommandant-Stv. KtrI Klaus Degen vor der Volksschule Neunkirchen-Steinfeld und bei den Verkehrsmaßnahmen in der Rohrbachersrtraße-Raglitzerstraße. (Foto: Stadtgemeinde Ternitz)

Neunkirchen (Red.).

Für rund 1.130 Pflichtschülerinnen und -schüler beginnt am Montag, den 5. September wieder der Ernst des Lebens. 117 starten in Neunkirchen als Erstklassler. Für die Sicherheit der Kinder hat die Stadtgemeinde gesorgt.

In bewährter Weise bitten Schilder der „Aktion Schutzengel“, die vor den Schulen aufgestellt werden, die motorisierten Verkehrsteilnehmer um erhöhte Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit.

Vor der Volksschule Neunkirchen-Steinfeld wurden in Absprache zwischen Stadtgemeinde und Elternverein mehrere Maßnahmen zur weiteren Erhöhung der Sicherheit für die Kinder vorgenommen.

Die Schutzwegtafeln wurden mit neongelben Schildern hinterlegt.
Die Kurve Rohbacher/Raglitzerstraße wurde durch Umbauarbeiten entschärft.
In Rohrbacher- und Raglitzerstraße wurden Halteverbote verordnet und somit die Sicht auf die Kinder erhöht.
In der Raglitzerstraße wurde eine vorgezogene Haltefläche errichtet, die ebenfalls die Sicht auf die Kinder, die die Straße queren, erhöht.
Die Straßenbeleuchtungskörper wurden mit Schutzweg-LEDs ausgerüstet – diese strahlen heller und erhöhen somit auch die Sicht.

Vor der Volksschule Neunkirchen-Steinfeld wurden auch zusätzliche Hinweisschilder vom Kuratorium für Verkehrssicherheit montiert. Die Besonderheit: Die Sujets wurden von den Kindern selbst gestaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.