01.07.2017, 21:52 Uhr

FEI Nations Cup Premiere in Wr. Neustadt: Deutschland übernimmt die Führung – Österreich fällt auf Rang sechs zurück

Georgie Spence und Halltown Harley liegen im CICO3* Bewerb in Führung. (Foto: © Michael Graf)
Wiener Neustadt: Theresianische Militärakademie | 24 Hindernisse, 35 Sprünge auf einer Strecke von 3960 Metern galt es in einer erlaubten Zeit von 6 Minuten und 57 Sekunden möglichst fehlerfrei zu überwinden um in der internationalen 3-Sterne Vielseitigkeit im Nationen Preis bei den Horse Trials in Wr. Neustadt auf dem Gelände der Theresianischen Militärakademie die Chance auf eine Platzierung zu wahren. Eine Sekunde Zeitüberschreitung wird in der Cross Country Teilprüfung mit 0,4 Fehlerpunkten geahndet und eine Verweigerung sogar mit 20 Fehlerpunkten.

Pünktlich um 12 Uhr ging der erste von insgesamt 48 Reitern auf die Strecke. 30 Teamreiter aus acht Nationen kämpfen im FEI Nations Cup um wertvolle Punkte und darüber hinaus versuchen sich noch zusätzlich 18 Einzelreiter in dieser internationalen 3-Sterne Prüfung.

Deutschland behielt nach der Geländeprüfung souverän die Führung in der Nations Cupwertung mit insgesamt 242,60 Punkten vor den Niederlanden (243,60) und Großbritannien (245,500). Österreich ist auf den sechsten Rang (288,10) zurückgefallen.

Österreichs amtierende Staatsmeisterin Charlotte Dobretsberger musste lediglich einige Zeitfehler in Kauf nehmen und liegt auch in der Einzelwertung sehr aussichtsreich auf Platz sechs von 48 Paaren. „Es war die erste 3-Stern Prüfung für mein erst 8-jähriges Pferd Vally K, die von ihrer Besitzerin Dr. Susanna Kleindienst selbst gezüchtet worden ist und sie war einfach nur toll. Ich habe mit unserem Trainer Andreas Ostholt ausgemacht, dass ich beim Coffin gleich alternativ reite, aber alles andere hat wirklich super gemeistert und ich bin sehr glücklich.“ strahlte Charlotte Dobretsberger nach ihrem Ritt.

Sichtlich verärgert war ihre Teamkollegin Margit Appelt, die einen Fehler beim Coffin hatte. “Es war wirklich unnötig, es wäre für ihn kein Problem gewesen. Ich habe einfach eine schlechte Distanz erwischt, Space Jet wollte dann noch einen kleinen Galoppsprung einlegen und der ist sich einfach nicht mehr ausgegangen, darum ärgere ich mich einfach über mich.“

Für die 19-jährige Rebecca Gerold ist es hier in Wr. Neustadt ihre vierte 3-Stern Vielseitigkeit und bisher war sie mit Galileo 5 immer fehlerfrei. Heute sollte es aber leider nicht sein, denn der 13-jährige österreichische Warmblutwallach wurde zwei Mal in der Wendung einfach ein bisschen zu stark für seine schlanke Reiterin und so schrammten die beiden an zwei Hindernissen vorbei, was 40 Fehlerpunkte bedeutete!

Ausgerechnet der erfahrenste Reiter im Team, Manfred Rust, kam heute nicht ins Ziel, denn auch er scheiterte völlig unerwartet am Coffin Komplex: “Er (Anm: Hugo Holiday 2) hat sich super angefühlt bis zum Coffin und er kennt die Strecke, ich wollte also direkt reiten. Er hat aber aus der engen Wendung den Überblick verloren und da ist er dann lieber vorsichtig und läuft vorbei. Bei der Alternative hat dann die Distanz nicht gepasst. Ich bin noch nie ausgeschieden ohne überhaupt geschwitzt zu haben! Es war ein schon ein wirklich anspruchsvolles Gelände, da kommen halt einfach nur die Besten drüber.“

Equipechef Matthias Baumann fasste es präzise zusammen: “Es war einfach eine selektive Strecke und ein Coffin ist immer ein schwieriges Hindernis, da muss man eben damit rechnen, dass was passieren kann.“

Trainer Andreas Ostholt brach eine Lanze für die etwas glücklosen Österreicher: „Gestern waren wir super zufrieden, da konnten alle ihre Leistung abrufen in der Dressur aber heute hat man eben gesehen, dass manchmal noch ein bisschen die Routine fehlt. Natürlich sind heute Fehler passiert, aber wir müssen uns nicht verstecken.“

Die Führung in der CICO3* Einzelwertung hat die Britin Georgie Spence auf Halltown Harley übernommen. Sie hat vor dem entscheidenden Parcours morgen (Sonntag, 01.07.) 6,7 Punkte - also ein bisschen mehr als einen Abwurf - Vorsprung auf den Zweitplatzierten Miloslov Prihoda Jr. (CZE) mit Captain Hero. 67,00 Punkte hat der Drittplatzierte Jan van Beek (NED) im Sattel von Vamp du Monselet auf seinem Konto.

Großbritannien führt derzeit auch in der Gesamtwertung des FEI Nations Cup 2017 vor Deutschland. Wir dürfen also gespannt sein, wer sich morgen die 100 Punkte für den Sieg sichern kann im entscheidenden Springparcours.

FEI NATIONS CUP EVENTING Wr. Neustadt
Standings after Dressage and cross country

1. GERMANY 242,60
NEWELL – Nicolai Aldinger 96,40
BROOKFIELD DE BOUNCER – Jörg Kurbel 73,80
BANDIT 436 – Felix Etzel 72,40
CARLSON B – Vanessa BÖLTING (1000,00)

2. NETHERLANDS 243,60
BURRY SPIRIT – Jordy Wilken (103,40)
VAMP DU MONSELET – Jan Van Beek 67,00
IMAGE OF ROSES – Ilonka KLUYTMANS 83,90
HENRI Z – Renske KROEZE 92,70

3. GREAT BRITAIN 245,50
OPPOSITION DETECTIVE – Kirsty Johnson 78,70
SAMBO – Alice Dunston 87,20
HALLTOWN HARLEY – Georgie SPENCE 59,60

4. CZECH REPUBLIC 264,50
CAPTAIN HERO – Miloslav PRIHODA JR 65,10
BOLINE – Robert POKORNY – 76,00
VELES – Petr VESELOVSKY (1000,00)
LASING – Eliska OPRAVILOVA 123,40

5. SWITZERLAND 266,30
TOUBLEU DE RUEIRE – Sandra LEONHARDT-RAITH 88,60
KONTIKI CH – Tamara ACKLIN (1000,00)
WALDMANN – Eveline BODENMÜLLER 84,90
NOE DES VATYS – Ben VOGG 72,80

6. AUSTRIA 288,10
Hugo Holiday 2 – Manfred Rust (1000,00)
Galileo 5 – Rebecca Gerold 126,00
Vally K – Charlotte Dobretsberger 69,70
Space Jet – Margit Appelt 92,40

7. ITALY 303,00
WALDO – Andrea DOCIMO 139,00
LEOPOLD K – Mattia LUCIANI 77,80
ROCCO II – Federico RISO 86,20
EH SEABISQUIT – Arianna GUIDARELLI (1000,00)

8. HUNGARY 1179,50
BEN BENDEGUZ – Péter TUSKA 93,50
ZIZI ST JOHN’S – Orsolya SZABÓ 86,00
MY WIN – László EGYED 1000,00
Ergebnislink

003 CICO3* Internationale Vielseitigkeitsprüfung
Zwischenstand Einzel nach Dressur und Gelände

1. HALLTOWN HARLEY - Georgie SPENCE (GBR) (51,2 | 8,40) 59,60
2. CAPTAIN HERO - Miloslav PRIHODA JR (CZE) (50,3 | 14,80) 65,10
3. VAMP DU MONSELET - Jan VAN BEEK (NED) (51,4 | 15,60) 67,00
4. TREBARWITH - Marco BIASIA (ITA) (52,0 | 15,60) 67,60
5. CHAPEAU SPIRIT - Jordy WILKEN (NED) (54,0 | 14,80) 68,80
6. Vally K - Charlotte Dobretsberger (AUT/NÖ) (44,9 | 24,80) 69,70
7. BANDIT 436 - Felix ETZEL (GER) (44,8 | 27,60) 72,40
8. NOE DES VATYS - Ben VOGG (SUI) (46,4 | 26,40) 72,80
9. BROOKFIELD DE BOUNCER - Jörg KURBEL (GER) (47,4 | 26,40) 73,80
10.CADGOLD - Bodo BATTENBERG (GER) (60,6 | 13,60) 74,20
Ergebnislink
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.