Luftballons gehen in Lavamünd auf Reisen

Andrea Mihacsi, Larissa Rappitsch, Gerald Melcher und Horst Bruderhans (von links)
16Bilder
  • Andrea Mihacsi, Larissa Rappitsch, Gerald Melcher und Horst Bruderhans (von links)
  • Foto: Mörth
  • hochgeladen von Petra Mörth

LAVAMÜND. Pünktlich um 11.11 Uhr begrüßten die Narren der Narrenrunde Lei Blau Lavamünd am 11. November im Innenhof der Volksschule (VS) Lavamünd den Fasching. Zum Auftakt übergab Vizebürgermeister Gerd Riegler den Rathausschlüssel an Narrenpräsident Siegfried Brudermann. Der Obmann Gerald Melcher und der Akteur Klaus Deiser ließen danach in Form eines Sketches vierzig Jahre Narrentum Revue passieren. Die Volksschüler steuerten zum Faschingsauftakt in Begleitung von Schulleiter Rüdiger Zlamy einen Liedvortrag bei.

Eintrittskarten verlost

Ihr Gesangstalent stellte Birgit Skuk unter Beweis: Nachdem sie spontan die erste Strophe des Faschingsliedes zum Besten gab, gewann die Lavamünderin zwei Eintrittskarten für die Faschingssitzungen. Ebenfalls erfolgreich eine Eintrittskarte ersungen hat sich die Neue Mittelschule (NMS)-Schülerin Leonie Satz. Zwei weitere Eintrittskarten schickten die Narren per Luftballon auf die Reise. Außerdem zeigten die Lavamünder Narren einmal mehr ihre soziale Ader: Ein Teil des Erlöses aus den Faschingssitzungen im Vorjahr gingen als Spende an Larissa Rappitsch aus Lavamünd für Therapien. Ein Gulasch wie vor vierzig Jahren bereitete Harald Sternjak in der Gulaschkanone für die Besucher zu. Musikalisch gab die Faschingsband "UK 3" bis zum gemütlichen Ausklang den Ton an.

Autor:

Petra Mörth aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen