10.02.2017, 08:42 Uhr

Stadtwerkstatt geht einen Schritt weiter

WOLFSBERG (tef). Vor Kurzem haben die Gremien in der Stadtgemeinde grünes Licht für die Phase II zur Belebung der Wolfsberger Innenstadt gegeben. Mitte März stellt das Architekturbüro balloon mit Johannes Wohofsky, Benjamin Melcher und Michael Leiss einen detaillierten Entwurf für die Neugestaltung eines Teiles der Altstadt der Öffentlichkeit vor. Die Firma Scan mit Rainer Rosegger und Elisa Rosegger-Purkrabek arbeitet parallel mit Interessierten vor Ort an der Umsetzung des sogenannten Masterplanes. Bei der Vernissage der Ausstellung „Shared Space“ stellte Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz klar, dass "wir mitten in diesem Prozess sind, nicht Halt machen können und auch nicht wollen". Dass das Wolfsberger Konzept einer Begegnungszone, in der Autos nicht verbannt, sondern nur eine andere Rolle bekommen, auch im Klagenfurter Haus der Architektur der Öffentlichkeit vorgestellt wird, beweist einmal mehr die Richtigkeit des Weges".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.