10.02.2018, 20:19 Uhr

WAC ringt Sturm Graz nieder

Der Heimkehrer steht im zweiten Spiel des Frühjahr gleich in der Startelf. Dario Maresic muss dafür wegen eines grippalen Infektes passen, Thorsten Röcher ist wegen einer Muskelverletzung out und Peter Zulj ist gesperrt.
13 Siege gegen den WAC feiert der SK Sturm Graz bereits gegen den WAC. So viele Erfolge gegen die Kärntner hat seit deren Aufstieg keine andere Mannschaft geschafft. 
Die beiden Neuzugänge Ashimeru und Igor stehen zum zweiten mal in der Startelf. Laut Heimo Pfeifenberger sorgten die beiden für frischen Wind in der Mannschaft. 

HALBZEIT 1:
Beide Mannschaften betreten das Spielfeld. Der Wolfsberger AC begann gleich mit dem ersten Angriff, jedoch das Leder geht über das Tor hinweg. Die ersten zehn Minuten sind gespielt. Und Sturm tut sich schwer, der WAC ist derzeit die aktivere Mannschaft, jedoch wirkt der WAC auch planlos und im Abschluss immer überhastet. Wir schreiben die Minute 16 und der WAC wieder mit einer Torchance, jedoch geht der Ball erneut über das Tor hinaus. Die Hausherren brauchten bis zur Minute 25 bist sie aus dem Eis aufgetaut waren. In Sachen Ballbesitz sind die Grazer vorne. Jedoch erinnert der Auftritt eher an das Spiel gegen Mattersburg, kein gutes Omen für den SK Sturm. In der 30. Spielminute hatte Alar die Führung am Fuß. Tendenziell die beste Chance im Spiel. In der 38. Spielminute sahen wir wie Huspek etwas humpelt und scheint angeschlagen zu sein. Der WAC Kicker Gschweidl hatte in der 41. Minute die beste Chance für den WAC zur Führung. Bitter für den WAC. Issiaka Ouédraogo (WAC) wird derzeit am Boden behandelt. 

HALBZEIT 2:

Die zweite Halbzeit läuft und der Wolfsberger AC mach weiter druck. In der Spielminute 50 klingelte es endlich im Kasten. Die Gäste aus dem Lavanttal gingen durch Neuzugang Ashimeru mit 1:0 in Führung. Der SK Sturm Graz wirkt etwas geschockt und nun Planlos. Der WAC macht weiter druck au das 2:0! Der WAC kommt immer wieder zu Chancen, die Hausherren wirken etwas Ideenlos. Der SK Sturm Graz versucht es mal in der Minute 75 mittels Kopfball von Eze, jedoch blieb es bei der Viererkette der Gäste hängen. Es deutet alles auf einen Sieg der Wolfsberger hin. Die Uhr tickt und Sturm noch immer Planlos. 
Der WAC hat es geschafft und besiegten den SK Sturm Graz mit 1:0!!!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.