Akribische Polizeiarbeit
Drogenring im Waldviertel ausgehoben

Die Ermittler konnten den Verkauf von über 5,6 Kilogramm Cannabiskraut nachweisen.
  • Die Ermittler konnten den Verkauf von über 5,6 Kilogramm Cannabiskraut nachweisen.
  • Foto: Symbolbild pixabay
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

Geständig: Junge Drogendealer aus den Bezirken Zwettl, Gmünd und Krems belieferten 140 Süchtige

WALDVIERTEL. Bedienstete der Polizeiinspektion Zwettl führten nach Angaben von Zwettls Bezirkspolizeikommandanten Rudolf Mader seit Jänner 2020 intensive Ermittlungen zur Bekämpfung der Suchtmittelkriminalität. Durch die akribisch geführten Ermittlungen konnten die Kriminalisten sieben Beschuldigten aus den Bezirken Zwettl, Gmünd und Krems-Land den Verkauf von mehr als 5,6 Kilogramm Cannabiskraut, 475 Ecstasy Tabletten, 48 Gramm Kokain, 25 Gramm Haschisch, zehn Gramm Speed, fünf Gramm Cannabisharz und neun Gramm Ketamin an zumindest 140 Suchtmittelkonsumenten nachweisen.
Bei durch die Staatsanwaltschaft Krems/Donau angeordneten Hausdurchsuchungen, konnten die Ermittler 75 Gramm Cannabiskraut und geringe Mengen suchtmittelhaltiger Medikamente sicherstellen. Auch ein Suchtmittelspürhund der Polizei-Diensthundeinspektion Echsenbach kam dabei zum Einsatz.

Junge Drogendealer

Eine 20-Jährige aus dem Bezirk Zwettl soll Suchtmittel an zumindest 36 Abnehmer weitergegeben und verkauft haben. Einem 19-Jährigen aus dem Bezirk Zwettl wird der Suchtmittelverkauf an 28 Konsumenten angelastet. Beide sind laut Polizei geständig.
Drei weitere Beschuldigte im Alter von 15, 17 und 20 Jahren aus dem Bezirk Krems-Land, ein Beschuldigter im Alter von 19 Jahren aus dem Bezirk Zwettl und ein 21-jähriger Beschuldigter aus dem Bezirk Gmünd sind ebenfalls geständig, Suchtmittel an Konsumenten verkauft und weitergeben zu haben.
Die insgesamt 140 Abnehmer der Suchtmittel waren vorwiegend Jugendliche und Unmündige.
Die Beschuldigten und Suchtmittelkonsumenten werden nach Polizeiangaben nun der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau angezeigt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen