Mit stylischer High-Tech-Physik gegen Schmerzen und Inkontinenz

Vizebürgermeister Wolfgang Sinhuber, Gemeinderat Josef Klang, Erfinder Gerhard Fischer, ARINIO-Betreiber Aloisia und Ümit Derin, Naturwissenschaftlerin Ines Gilke, Geschäftsführerin Christine Schreiner und Geschäftsführer Michael Alois Wagner (v.l.n.r.)
16Bilder
  • Vizebürgermeister Wolfgang Sinhuber, Gemeinderat Josef Klang, Erfinder Gerhard Fischer, ARINIO-Betreiber Aloisia und Ümit Derin, Naturwissenschaftlerin Ines Gilke, Geschäftsführerin Christine Schreiner und Geschäftsführer Michael Alois Wagner (v.l.n.r.)
  • hochgeladen von Bernrich Lukhard

ECHSENBACH (kuli). Zur Eröffnung der neuen Therapiemöglichkeit am 28. September war neben Vertretern der Vertriebsfirma auch der deutsche Erfinder des Wirkungsprinzips, Physiker Dr. Gerhard Fischer, zugegen. Jener erläuterte in einem emphatischen Vortrag die wissenschaftlichen Grundlagen seiner Magnetquanten-Behandlungsweise sowie andere zum Therapiekomplex gehörende Anwendungsformen. Zahlreiche Gäste lauschten nach der Begrüßung durch Hausherrin Aloisia Derin zunächst Vizebürgermeister Wolfgang Sinhuber, der die bisherige Erfolgsgeschichte von ARINIO skizzierte, und danach dem ehemaligen Zehnkampf-Leistungssportler Michael A. Wagner, mittlerweile Geschäftsführer der Firma Q-Loungefit, die das so genannte Pelvi-Center - ein größerer Sessel, in den die komplette Technik formschön eingebaut ist - vertreibt.
Wagner und Fischer möchten die zellulär orientierte Quanten-Medizin voran bringen, von deren heilender und lebensverlängernder Wirkung sie aufgund von Erfahrungen am eigenen Leib überzeugt sind. Ein Einsatzgebiet ist die Regenerierung von geschwächter Beckenbodenmuskulatur, womit Harninkontinenz, Potenz- und Libidostörungen, nachgeburtliche Probleme, Kreuzschmerzen und Durchblutungsstörungen und andere Leiden nichtinvasiv (ohne chirurgischen Eingriff) therapiert werden können. Das Prinzip nennt sich rTPM® und steht für "Repetitive Transpelvine Magnetstimulation", bei der mittels genau dosierter, angeblich nebenwirkungsfreier Magnetfelder Nerven- und Muskelzellen aktiviert werden und so ein passives, intensives Beckenbodentraining darstellen. Die Kleidung kann anbehalten werden. Zusätzlich wird mit Tageslicht und Sauerstoffzufuhr gearbeitet, denn die Muskeln verrichten ja Arbeit unter Energie"verbrauch". Das "r" für "repetitiv" bedeutet "wiederholt", d.h. mit einer Therapiesitzung im Pelvi-Center wird noch kein nachhaltiger Erfolg erzielt.
ARINIO bietet die erste 20-minütige Sitzung inklusive Beratungsgespräch kostenlos zum Testen an. Terminvereinbarungen mit der Inhaberin Aloisia Derin können telefonisch oder per SMS unter 0676 / 67 21 499 oder per Email unter office@arinio.at getätigt werden. Weitere Infos unter: www.arinio.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen