03.11.2016, 10:00 Uhr

Erster Imkerstammtisch im Waldviertler Kernland

Rudolf Bichl, Martin Kaltenberger, Hermann Hahn, Daniel Kaltenberger, Georg Walter, Hans Moser, Rudolf Bauer, Franz Filip, Obmann Martin Maurer, Anton Waldbauer, Wolfgang Zeininger, Johann Holzmann, Mischa und Toni Rahofer (v.l.). (Foto: privat)
KLEINGÖTTFRITZ. Am Sonntag den 30. Oktober trafen sich die Imker aus der Region Waldviertler Kernland zum ersten Stammtisch im Imker-Gasthaus Moser in Kleingöttfritz. Imkerobmann Martin Maurer aus der Gemeinde Schönbach freut sich, dass der Imkerverband im Waldviertler Kernland wächst und sich immer mehr Neuimker dem Verband in der Region anschließen. Es gibt bereits Mitglieder aus den Gemeinden Schönbach, Bad Traunstein, Grafenschlag und Ottenschlag.
Beim ersten Imkertreffen wurde über die Vorteile der Verbandsmitgliedschaft, über das gute Honigjahr, über die Gefahren durch die Varroamilbe und die Bienenregistrierungspflicht ausführlich diskutiert. Ein wichtiges Thema in der Imkerschaft ist die neue Registrierungspflicht der Bienen, welche seit heuer in Kraft ist. Diese Meldepflicht betrifft jede Person, die bereits Bienen hält oder neu mit der Bienenhaltung beginnt. Die Registrierungspflicht besteht bereits ab der Haltung eines Bienenvolkes! Weiters ist ab 2017 die Anzahl der Bienvölker zweimal im Jahr im Veterinärinformationssystem zu melden. Hier bietet die Mitgliedschaft im Imkerverband den wesentlichen Vorteil, dass die Meldung über den Verband abgewickelt wird und sich nicht jeder einzelne Imker mit der Eingabe ins Veterinärinformationssystem beschäftigen muss. Die Bienenmeldepflicht ist ein Mehraufwand in der Imkerschaft, bring aber den wesentlichen Vorteil, dass im Falle von Bienenkrankheiten die Imker einer gesamten Region sehr schnell informiert werden.
Für Fragen zur Meldepflicht und Imkermitgliedschaft im Verband sowie dessen Vorteile (Meldung über den Verband, monatliche Imkerzeitung, Bienenversicherung, Fördermöglichkeiten, regionaler Informationsaustausch und Weiterbildungsmöglichkeiten) steht Obmann Martin Maurer sehr gerne per Mail unter office@martinmaurer.at oder per Telefon unter 0664/5162900 für alle Imker und Neueinsteiger in der Region zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.