20.11.2016, 22:00 Uhr

Benefizabend mit ganz viel Herz

Herz und Stimme für den guten Zweck: Wohltun soll dem Sprichwort nach Zinsen tragen. Auf jeden Fall kann es einen wunderbaren Abend bescheren.

Eine Veranstaltung für den guten Zweck mit besonderen Momenten und tollen Beiträgen – dafür stand Samstagabend der „Waldviertler Advent“.

BAD TRAUNSTEIN (ms). Kein freier Platz war im Kursaal mehr zu finden – der „Waldviertler Advent“ war schon Wochen vor der Veranstaltung ausverkauft. Pünktlich um 19.30 Uhr ergriff Benefiz-Motor und Moderator Willi Stöcklhuber das Wort und begrüßte die mehr als 300 Besucher, Sponsoren, Mitwirkende und Helfer, die mit ihrem Engagement und ihrer Spendenbereitschaft einmal mehr eindrucksvoll Zeichen für Hilfsbereitschaft und Solidarität setzten. Neben Zuhörern aus dem ganzen Waldviertel und Gästen aus Tschechien waren auch Nationalrätin und Hausherrin Angela Fichtinger, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Josef Schnabl, Raiffeisen-Obmann Gerhard Preiss, Karl Mörth, Werner Dürr, Gabi Brantner (KOBV), Familie Eichinger (Motoren), Veronika Stiedl und zahlreiche Bürgermeister der Region mit im „helfenden Boot“. Sie genossen das Konzert und hoffen nun auf einen ordentlichen Batzen Geld für diejenigen, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen und Unterstützung brauchen. Der Reinerlös kommt nämlich wieder zu 100 Prozent unschuldig in Not geratenen Familien im Bezirk zugute.
Eingebettet in vorweihnachtliche Atmosphäre verstanden es Andreas Jaksch und Josef Herndler, Charlotte Herndler und Ingeborg Pemmer, Alexandra Vogl mit dem Chor „Purklang“ sowie Anton Much und Erika Gutmann mit Musik, Chorgesang, Geschichten und Gedichten bei den Besuchern Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit hervorzurufen. Barbara Gattinger, Christina Maierhofer und Jenifer Baumgartner hatten mit den „Pehendorfer Kinderstimmen“ (David, Judith und Miriam Auer sowie Sarah und Angela Gattinger) tolle Lieder einstudiert, um zu zeigen, dass auch die Kleinsten Großes bewirken können. Den Abschluss bildete nach fast dreistündigem Programm traditionell der gemeinsam gesungene Andachtsjodler.

Kommentar

Frühstart in den Advent

Einen schönen Abend verleben und gleichzeitig etwas Gutes tun: Die Gelegenheit dazu boten Obmann Klaus Neumüller (war leider erkrankt) und der Benefizverein Waldhausen bei ihrem traditionellen „Waldviertler Advent“ im Kurzentrum Bad Traunstein. Dort wurde der Abend unter dem Motto „A Liacht für den Frieden“ zum eindrücklichen Erfolg für Veranstalter und Gäste. Mit der Musik und den Geschichten der Interpreten wurde die Erfolgsgeschichte der großen Hilfe in familiärer, gemütlicher und gleichermaßen vorweihnachtlicher Atmosphäre fortgeschrieben.
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.