04.10.2016, 09:34 Uhr

Ehrenring für Karl Mörth

Christa Jager, Karl und Ulrike Mörth, Roman Tiefenbacher und vorne die Enkelkinder Julius und Benedikt Kerndler (Foto: privat)
OTTENSCHLAG. Den Ehrenring der Marktgemeinde Ottenschlag erhielt der ehemalige Vizebürgermeister Karl Mörth am Freitag, 30. September von Bürgermeisterin Christa Jager überreicht.

Bei der Feierlichkeit waren auch zahlreiche Gemeinderäte und die Ehrenringträger Karl Tiefenbacher, Medizinalrat Dr. Odin Reitinger und der frühere Bürgermeister Roman Tiefenbacher dabei.
Der Geehrte war 25 Jahre lang von 1990 bis 2015 im Gemeinderat der Marktgemeinde Ottenschlag tätig, dabei von 2005 bis 2010 als Vizebürgermeister. Neben dem Bauhof hat er sich besonders in den Arbeitsgruppen Straßenbau, Kanal und Wasser engagiert.

Mörths Leben

Karl Mörth wurde am 1947 in Schönbach geboren. Nach dem Schulbesuch und einer Lehre als KFZ-Mechaniker war er im Landesdienst bei der Straßenmeisterei angestellt. Ab 1980 hat er gemeinsam mit seiner Frau Ulrike mit Null beginnend über rund 30 Jahre lang eine Firma mit zuletzt fast 100 Mitarbeitern aufgebaut. Güterbeförderung, Handel, Gastgewerbe, Deichgräber, Baumeister, Graphitbergbau, Mietwagen und Versicherungsvermittlung waren die Branchen, in denen sie tätig waren. Karl Mörth hat sich darüber hinaus in der Freiwilligen Feuerwehr und in verschiedenen Vereinen der Gemeinde und Region engagiert. Vor allem die finanzielle aber auch ideologische Unterstützung des Benefizvereins Waldhausen lag und liegt ihm seit vielen Jahren am Herzen.

Zahlreiche Auszeichnungen in den verschiedensten Bereichen sind Zeugen für seinen Einsatz im Unternehmen und im öffentlichen Leben. Er ist unter anderem Träger des goldenen Abzeichens der Feuerwehr, dem Ehrenzeichen in Bronze der Union, der Silbernen Ehrennadel des Niederösterreichischen Wirtschaftsbundes, der Silbernen Ehrennadel der NÖ Volkspartei, der Ehrenmedaille der NÖ Wirtschaftskammer, des Silbernen Ehrenzeichens für die Verdienste um das Land Niederösterreich und des Titels Kommerzialrat, der ihm im Vorjahr vom Bundespräsidenten verliehen wurde. Die Familie ist Karl Mörth sehr wichtig und das Ehepaar freut sich über ihre drei Kinder und neun Enkelkinder.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.