13.10.2014, 10:18 Uhr

Juwele Allentsteigs katalogisiert

Bettina Pommerenke, Andreas Kramer, Susanne Wögenstein, Manfred Greisinger, Silvia Schleritzko und Anna Wögenstein (v.l.n.r.) gehörten zu den Proponenten der gelungenen Image-Veranstaltung in Allentsteig.

Die logische Konsequenz des „StadtSpaziergangs“ vor drei Jahren soll die Attraktivität der TÜPL-Stadtgemeinde weiterhin steigern.

ALLENTSTEIG (kuli). „88 oft verborgene Schätze, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind“, so der Untertitel der Broschüre mit dem Titel „Allentsteig Juwele“, ist am 10. Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Kein geringerer als Manfred Greisinger hatte die Texte zu den Fotos verfasst und sie mit passenden Zitaten ergänzt. Der Autor selbst stellte das Werk, dessen Grundidee auf die ehemalige Betreuerin der NÖ Stadterneuerung, Rosemarie Pichler, zurückgeht, in gewohnt witzig-charmanter Art vor. Die Juwele sind zumeist baulicher Art, beinhalten aber auch Naturgebilde. Zu zwanzig der anthropogenen Baukunstwerke gibt es überdies QR-Codes in der Broschüre und auf Tafeln vor Ort, mit denen mittels Smartphone-App vertiefende Kurzvideos von der Website abgerufen werden können – ein Tribut an den Zeitgeist, dessen Bereitstellung viel Zeit gekostet hat.
Bürgermeister Andreas Kramer sowie das Gemeinderätinnen-Duo Silvia Schleritzko und Susanne Wögenstein erläuterten vor vollbesetztem Schüttkasten-Saal die Entstehungsgeschichte mit Marathonsitzungen und permanentem Terminstress in erleichtert-fröhlicher Stimmung und dankten allen Mitwirkenden, darunter besonders StErn-Betreuerin Bettina Pommerenke und dem krankheitsbedingt abwesenden StADir.i.R. Anton Kraus. Zum Projekt zählt auch die Ernennung von „Stadtführern“, wofür sich drei Personen gefunden haben. Neben Josef Schweizer sind dies Dagmar Haßlinger und Ingrid Widhalm, die in Zukunft gebucht werden können.

Als cineastisches Juwel wurde ein S/W-Film von der 800-Jahr-Feier in Allentsteig gezeigt. Zu Aller Überraschung übergab Anna Wögenstein zwei Filmrollen mit historisch wertvollen Dokumentationen an Bürgermeister Kramer für’s Stadtarchiv.
Ein Ensemble der stets zur Verfügung stehenden Stadtkapelle rundete die Veranstaltung mit feierlichen bis swingenden Musikstücken perfekt ab.

Alle Informationen sind einsehbar unter www.allentsteig.gv.at/juwele bzw. unter http://www.stoareich.at/juwele/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.