19.09.2014, 14:14 Uhr

Region könnte sich selbst versorgen

Bio-Bäcker Mario Hölzl.

Regionalität versus Konzere: So schmeckt unsere Heimat

BEZIRK ZWETTL. Wir schreiben das Jahr 2014. Die gesamte Lebensmittelproduktion ist fest in der Hand von Konzernen. Die gesamte Produktion? Nein! Eine Handvoll regionaler Produzenten hört nicht auf erfolgreich Widerstand zu leisten. Die Bezirksblätter begaben sich auf die Suche nach dem unverwechselbaren Geschmack des Bezirkes Zwettl und testeten die interessantesten lokalen Schmankerl und Produkte.

Bier, Brot und Würste

Zwar denkt man im Waldviertel in erster Linie an Mohn, Karpfen und Erdäpfel – aber nicht nur diese Produkte würden die Region zum Selbstversorger machen. Denn mittlerweile gibt es mit dem Zwettler Bier, vielen regionalen Brotbackstuben, welche oft rein biologische und teilweise sogar Zutaten aus dem eigenen Anbau verarbeiten, und Fleischern, die das Schlachten und die Wurstwarenherstellung im eigenen Haus durchführen, viele weitere Anbieter regionaler Schmankerl.
Bio-Bäcker Mario Hölzl aus Unterwindhag bei Schweiggers lädt etwa jeden Samstag Vormittag zum Ab-Hof-Verkauf. Er fertigt nach altem Rezept und verarbeitet das am heimischen Bauernhof geerntete Getreide.
Nicht weit entfernt, in Rieggers, befindet sich die Fleischerei Laister. Diese kaufen die Tiere aus der unmittelbaren Nachbarschaft und verarbeiten diese noch im eigenen Betrieb. Der Verkaufsraum, im Anschluss des gleichnamigen Gasthauses, ist stets gut besucht. Geselchtes, Bratwürste oder das Fleisch für den Sonntagsbraten stehen auf der Wunschliste der Kunden ganz oben.
Auch der Heurige Weissenhofer aus Schloss Rosenau bietet seinen Gästen selbstgemachte Spezialitäten. Vor allem deshalb hat sich diese Lokalität bereits über die Gemeindegrenzen hinweg einen sehr guten Namen gemacht.

Selbstversorgung

Mit den angeführten Produkten und vielen anderen mehr – etwa dem Waldviertler Kriecherl in allen Variationen – könnte sich der Bezirk tatsächlich von Konzernen unabhängig machen. Voraussetzung ist allerdings, nicht jedes Produkt zu jeder Jahreszeit auf dem Teller haben zu müssen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.