04.11.2016, 10:48 Uhr

"Geht's noch billiger?" Ein Wirtschaftskrimi aus Uttissenbach

Walter Schönthaler setzte mit seinem bereits dritten Buch einen neuen Meilenstein. (Foto: privat)

Manager und Autor Walter Schönthaler schafft Spagat zwischen ernster Realität und Satire.

ZWETTL (bs). Nach dem Buch "Ehrenherz" und dem Zweitwerk "Der CEO", hat Walter Schönthaler aus Uttissenbach den satirischen Wirtschaftskrimi "Geht's noch billiger?" verfasst.
Schönthaler schafft darin den Spagat zwischen ernsten Wirtschaftsthemen wie Korruption oder Erfolg mit allen Mitteln und Satire. So führen zwei Münzen, die nicht nur für das Pfitschigogerl-Spiel oder als obligatorisches Trinkgeld taugen, durch das Buch.
Unverblümt und pointiert erzählt der Autor von der sinkenden Bedeutung des Bargeldes, dem Lebensmitteldiskont, der Spekulation mit Rohstoffen, dem Ausufern der Finanzwirtschaft und den Folgen für die Lebensmittelhersteller und Konsumenten.
"Gehts noch billiger" ist eine witzige, erfrischende Satire über einige der Absurditäten in der Wirtschaft, geschrieben von jemandem, der jahrzehntelang in Top-Positionen von bekannten Markenartikelunternehmen gearbeitet hat.
Im Bezirksblätter-Gespräch stellte Schönthaler auch seine Ambitionen klar: "Ich habe das Buch nicht für den Verlag, sondern aus Spaß geschrieben. Es soll eine heitere Kritik an bestimmten Auswüchsen und Fehlfunktionen der Finanzindustrie und eine Satire über diverse Konzernreligionen sein." Die großen Banken haben seiner Meinung nach aufgehört ihre Funktion im Kreislauf zu erfüllen.
Das Buch kann auf amazon erworben werden (https://www.amazon.de/Geht%C2%B4s-noch-billiger-Wi...)

Zur Person:
Walter Schönthaler ist 1954 geboren und lebt seit 1992 in Uttissenbach. Er hat BWL studiert und ist seit Jahrzehnten in leitenden Positionen angestellt. So hat er etwa seine Arbeitsjahre bei Unilever, Pepsi, Darbo, Felix Austria, Manner, Spitz und PEZ absolviert. Seit drei Jahren ist er nun Leiter im Konzernmarketing der TÜV Austria.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.