19.09.2014, 13:33 Uhr

Karin Renner zu Gast am TÜPL

LHStv. Mag. Karin Renner mit Klaus Weiss, Peter Neiszl, Josef Wiesinger, Martin Brandl, Willi Dibon, Herbert Fallmann, Oberstleutnant Reinhard Lemp, Mario Drapela (Foto: SPNÖ)
ALLENTSTEIG. Am vergangenen Freitag, den 12. September, besuchte LHStv. Mag. Karin Renner gemeinsam mit Personalvertretern die Liechtensteinkaserne sowie den Kommandostandort Truppenübungsplatz Allentsteig im Schloss Allentsteig. In der Liechtensteinkaserne informierte Bataillonskommandant Oberstleutnant Reinhard Lemp über die Ausbildungsschwerpunkte am Standort Lichtensteinkaserne sowie über den zukünftigen Ausblick und die aktuellen Herausforderungen des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4.
Beim Truppenübungsplatzkommando im Schloss Allentsteig erläuterte Kommandant-Stellvertreter Oberstleutnant Herbert Gaugusch nicht nur die Entstehung, sondern auch die Aufgaben und die Infrastruktur des 157 km großen Truppenübungsplatzes. Rund 500 Bedienstete zeigen, dass der TÜPL in Allentsteig vor allem auch ein wichtiger Arbeitgeber der Region ist. Auch „Pressechef“ Oberst Johann Zach informierte die Besucher über die aktuelle Entwicklung und die künftigen Herausforderungen für einen der mordernsten Truppenübungsplätze Europas.
„Im Bundesland Niederösterreich sind mehr als die Hälfte aller Kräfte des Österreichischen Bundesheers stationiert, wir wissen um die Wichtigkeit unseres Heers für die Landesverteidigung, als Arbeitgeber und auch als Auftraggeber für die lokale Wirtschaft und ganz besonders natürlich auch für den Katastrophenschutz. Die aktuellen Rahmenbedingungen sind nicht einfach und stellen alle Soldatinnen und Soldaten vor große Herausforderungen. Das Bundesheer ist ein wichtiger Partner, dem wir zur Seite stehen werden“, so LHStv. Mag. Karin Renner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.