02.05.2016, 17:09 Uhr

Musikparade der Turnauer Musikanten

Our country is too small for us! Die Turnauer Musiker begeben sich auf internationales Terrain. (Foto: MV Turnau)
Zum insgesamt vierten Mal repräsentierte der Musikverein Turnau Österreich bei der Musikparade in Deutschland. Vom 15. bis 17. April tourten die steirischen Musikerinnen und Musiker durch die Arenen von München, Nürnberg und Ulm.

Die Musikparade, welche als eine der erfolgsreichsten Show-Produktionen Deutschlands und größte Militär- und Blasmusiktournee in Europa gilt, legt jedes Jahr in den meisten großen Städten Deutschlands Halt ein.

Verschiedenste Musikergruppen aus der Ukraine, Italien und Deutschland waren heuer vertreten. Nach einem stimmungsvollen „Opening“, in welchem die einzelnen Länder vorgestellt wurden, gab jedes der sechs Orchester seine eigene Marschier-Show zum Besten. Abschließend traten alle Beteiligten noch einmal gemeinsam auf die Bühne. Dieses Gesamtorchester bot dann dem Publikum mit Stücken wie „Hallelujah“ und dem „Radetzky-Marsch“ genügend Gründe für deren ausgiebigen Applaus.

Spürbar gut angekommen beim Publikum ist auch der Musikverein Turnau mit seinem zum Teil veränderten Programm. So verzichtete man etwa erstmals auf einen Stabführer und überließ dessen Funktion Dirigent Erwin Hofer. Außerdem wagte man sich an einen Tango als neues Showelement. Die Choreografie dafür wurde eigens von Tanzpädagogin Sabine Riegler angefertigt. Diese war auch bei einigen Proben anwesend, um ihr Konzept mit den Musikerinnen und Musikern einzustudieren.

Nicht nur mit dem Tango, sondern auch mit dem restlichen Showprogramm konnte man klar überzeugen. Das deutsche Publikum zeigte sich angesichts der Leistungen des Musikverein Turnaus immens begeistert. Es bleibt somit nur abzuwarten, ob die Turnauer nächstes Jahr ein fünftes Mal bei der Musikparade anzutreffen sind oder ob sie einen neuen Kurs einschlagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.