06.10.2016, 18:10 Uhr

Steirerball 2017: Mariazeller Land als Gastregion

Franz Harnoncourt (l.) und Andreas Zakostelsky (r.) überreichen dem Mariazeller Bürgermeister Manfred Seebacher (Mitte) den Schlüssel zum Steirerball in der Hofburg. (Foto: Foggensteiner PR)
Die Gastregion ist für den Steirerball, der am 13. Jänner 2017 zum siebten Mal in der Wiener Hofburg stattfinden wird, immer sehr wichtig. Setzt diese Region doch stets kulturelle Akzente für den Ball. Daher freut sich der Verein der Steirer in Wien als Veranstalter des Balls für 2017 Mariazell als Partner gefunden zu haben. Denn Mariazell ist aufgrund der Magna Mater Austriae der bedeutendste Wallfahrtsort Österreichs und somit weit über die Grenzen der Steiermark bekannt.
Aus Wertschätzung zu Mariazell hat sich der Verein etwas Besonderes überlegt: Im Rahmen einer Wallfahrt am 1. Oktober haben der Protektor und der Obmann des Vereins den „Schlüssel für die Hofburg“ an die Mariazeller übergeben. Stellvertretend für die Region haben der Bürgermeister von Mariazell Manfred Seebacher und der Mariazeller Tourismuschef Johann Kleinhofer diesen in Empfang genommen. „Wir freuen uns über Mariazell als Gastregion für unseren nächsten Ball. Mit dem Schlüssel für die Wiener Hofburg können die Mariazeller ab sofort gemeinsam mit uns mit den Vorbereitungen für den Steirerball beginnen“, sagte Ballveranstalter Andreas Zakostelsky, Obmann des Vereins der Steirer in Wien.

Wallfahrt nach Mariazell – Höhepunkt des 120-Jahr-Jubiläums
Die Wallfahrt zum Gnadenort Mariazell war allerdings schon vor der Vereinbarung der Gastregion für den Steirerball fixiert. War es doch dem Verein ein großes Anliegen, im 120-Jubiläumsjahr neben zahlreichen Feiern auch religiöse Akzente zu setzen.
Daher war diese Wallfahrt ein abschließender Höhepunkt des Jubiläumsjahrs des Vereins. Im Rahmen der Wallfahrt wurde die Heilige Messe in der Gnadenkirche besucht. Anschließend führte der Protektor des Vereins Dr. Franz Harnoncourt-Unverzagt durch den Brandhof, ehemals Wohnsitz von Erzherzog Johann.

Der Verein der Steirer in Wien wurde allerdings erst einige Jahrzehnte nach Erzherzog Johann, nämlich 1896, als Solidaritätsgemeinschaft für Neuankömmlinge in Wien gegründet. Die Hauptstadt war damals ein Magnet für Arbeitskräfte, die etwa am Bau der Wiener Ringstraße beteiligt waren. Heute ist der Verein der Steirer in Wien die Drehscheibe für rund 100.000 Steirerinnen und Steirer, die in der Bundeshauptstadt leben. „Für unsere Mitglieder sind wir eine Gemeinschaft, die das typisch Steirische wie Herzlichkeit, Gemütlichkeit und Geradlinigkeit in unserer Wahlheimat Wien hochhält“, sagt Zakostelsky: „All das erleben wir jedes Jahr aufs Neue am Steirerball.“

Steirerball am 13. Jänner 2017 – Vorverkauf gestartet
Freunden des Steirerballs bietet sich im Jänner 2017 wieder die Gelegenheit, ihre schönsten Trachten auszuführen. Die Ballgäste können sich auf ein unterhaltsames Programm freuen: Hochwertige musikalische Ensembles – sowohl steirische Musik, als auch klassische Klänge – verbunden mit typisch steirischen Schmankerln. Neben Volkstanzgruppen aus der Gastregion und einer Buschenschank bringt auch die nachgebaute steirische Weinstraße zum wiederholten Mal steirisches Flair in die Festsäle der Hofburg.
Ab sofort können Eintrittskarten für den Steirerball 2017 auf www.steirerball.com und im Ballbüro in Wien bis zum 16. Oktober zum speziellen Vorverkaufspreis von 70 Euro bezogen werden. Im regulären Verkauf kosten die Karten 85 Euro.
Weitere Informationen auf www.steirerball.com und www.steirerinwien.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.