23.06.2016, 14:04 Uhr

Starke Leistungen beim Wettkampf der Junggärtner

Starke Leistung: LAK-Präsident Christian Mandl, die Steirische Blumenkönigin Eva I, die Drittplatzierte Elisabeth Hanabick, die Siegerin Elisabeth Schweitzer, die Zweitplatzierte Maria Schuiki und Kammerrat Werner Gugganig. (von links nach rechts) (Foto: LAK Steiermark)

Der 24. Steirische Junggärtnerwettbewerb ist geschlagen und erneut bewiesen Gärtnerlehrlinge aus der ganzen Steiermark ihr Können.

Der 24. Steirische Junggärtnerwettbewerb ist geschlagen und erneut bewiesen
Gärtnerlehrlinge aus der ganzen Steiermark ihr Können. Die besten drei Junggärtner/innen prämierte die Stmk. Landarbeiterkammer mit Geldpreisen.
Auch bei der 24. Ausgabe des Steirischen Junggärtnerwettbewerbes zeigten die Teilnehmer/innen einmal mehr ihr herausragendes Können. 20 Gartenbaulehrlinge aus der Steiermark, die kurz vor dem Ende ihrer Lehrzeit stehen, nutzten die Möglichkeit, sich beim Junggärtnerwettbewerb zu beweisen.


Theorie- und Praxiswissen

Beim sportlichen Wettkampf in der Gartenbauschule Großwilfersdorf galt es im theoretischen Teil knifflige Aufgaben aus dem Berufsschullehrstoff und an der „Erkennerstraße“ zu lösen. Ebenso herausfordernd präsentierte sich der Praxisteil mit 13 Disziplinen aus den Bereichen Zierpflanzenbau, Gemüsebau, Baumschule, Technik, Landschaftsgestaltung und Blumenbinden. Die jungen Teilnehmerhatten sich nicht nur einzeln, sondern auch als Team zu beweisen, galt es doch im dritten Teil perfekte Gruppenarbeiten abzuliefern.

Qualifikation für Bundesbewerb

Am besten präsentierte sich Elisabeth Schweitzer aus St. Stefan im Rosental (Lehrbetrieb Gärtnerei Johannes Posch in Untergiem). Sie erreichte 181,5 der maximal 204 möglichen Punkte. Ganz knapp war die Entscheidung um den zweiten Platz: Nur 1,5 Zähler trennten am Ende Maria Schuiki aus Eibiswald (Landesversuchszentrum Wies, 170,5 Punkte) und Katharina Hanabick aus Hitzendorf (Blumen Fischer in Pirka, 169 Punkte).
Die Siegerinnen Schweitzer, Schuiki und Hanabick konnten sich auch über die Qualifikation für den österreichischen Junggärtnercup freuen, der Ende September in Wien stattfinden wird. Der Sieg im Teambewerb ging heuer an das Team „Salat“, bestehend aus Johanna Haberl, Eva Spiegel, Maria Schuiki, Melanie Liebscher und Kerstin Burghauser.
Neben Urkunden und Sachpreisen honorierte die Steiermärkische Landarbeiterkammer die herausragenden Leistungen des Siegertrios mit einem Extra-Bonus: LAK-Präsident Christian Mandl überreichte Geldpreise in einem Wert von insgesamt 600 Euro an die siegreichen Junggärtnern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.