10.06.2016, 11:16 Uhr

Der „Sub Terra Vorau - Lochsteinrundweg“

Foto: Hubert Haupt (Foto: Hubert Haupt)
Über 400 Menhire und Lochsteine konnten nördlich der Stadt Hartberg registriert und wissenschaftlich bearbeitet werden. Allein im Vorauer Raum existieren noch über 200 solche stummen Zeugen der Vergangenheit. Diese Großsteinkultur erstreckt sich zu unterschiedlichen Zeiträumen über weite Teile des gesamteuropäischen Raumes, aber auch in Asien, in Nord- und Südamerika und Afrika gibt es solche Steinmonumente aus den unterschiedlichsten Zeiträumen. Leider gibt es keine einzige alte, schriftliche Quelle über den eigentlichen Grund ihrer Errichtung. „Sub Terra – Vorau“ – Obmann, Hans Schweighofer vermutet, dass es sich dabei um Hinweise für unterirdische Gänge handelt, was ja auch schon des Öfteren bewiesen wurde.

Der Verein „Sub Terra Vorau“ hat dazu einen eigenen „Lochsteinweg“ geschaffen. Vom Mostschank Kuchlbauer in Riegersbach (Vorau) ausgehend führt dieser 4,2 km lange Rundweg an 27 Lochsteinen, von denen 25 noch an den Originalplätzen stehen, vorbei. Die Gehzeit dieses familienfreundlichen und problemlos zu gehenden Weges beträgt etwa 1,5 Stunden. Noch interessanter ist diese Wanderung natürlich, wenn der „Kuchlbauer“ geöffnet hat, denn die Kombination von geheimnisvollen Dingen, sowie guter Jause und gutem
Most schafft einfach eine angenehme Atmosphäre!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.