08.10.2016, 08:00 Uhr

AK warnt: " Vorsicht bei Stromkeilern"

Wenn die Einspar-Potenziale zu schön klingen, um wahr zu sein, ist meist etwas faul. AK und IKB raten zur Vorsicht.

Auch Stromanbieter warnen vor windigen Geschäftemachern. IKB bestätigen: unseriöse Stromkeiler unterwegs.

Mit fragwürdigen Praktiken versuchen unseriöse Geschäftemacher in letzter Zeit verstärkt, in Tirol Stromkunden abzuwerben. Vergangene Woche warnte die AK vor allzu verlockenden Angeboten. Ersparnisse bis 85 Prozent werden dabei versprochen – meist wartet die böse Überraschung jedoch im Kleingedruckten, wie auch Udo Weidemann, Mitarbeiter Stromvertrieb der IKB, bestätigt.


Unseriöse Angebote

"Wir haben in den vergangenen Wochen vermehrt Anfragen von verunsicherten Kunden zu unrealistischen Stromangeboten von anderen Anbietern erhalten. Den Kunden wurden darin sogar bis zu 800 Euro an Jahresersparnis versprochen. Unrealistisch sind solche hohen Ersparnisse deshalb, weil die Angebote meist nicht vollständig gewesen sind. Verschiedene Preiskomponenten wie Energiepreis, Netztarif sowie Steuern und Abgaben wurden nicht detailliert aufgelistet oder nur im Kleingedruckten erwähnt. Besonders unseriös sind Vergleiche mit alten Preisen, da die IKB 2016 zwei Mal den Strompreis gesenkt haben", betont Weidemann.


Zur Sicherheit nachfragen

Strombeziehern, die derartige Angebote bekommen, wird zu besonderer Aufmerksamkeit beim Kleingedruckten geraten. Lockangebote wie einmalige Rabatte sind oft irreführend. Klarheit verschaffen u. a. die IKB-Berater, Arbeiterkammer oder Konsumenteninformation. "Selbstverständlich gibt es aber auch seriöse Mitbewerber, deren Angebote vollständig und vergleichbar sind", betont Weidemann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.