14.09.2016, 07:01 Uhr

Die Liebe verschlug sie nach Kitzeck

Unzertrennlich: Jeannette Schwab mit ihren beiden Hunden Lucy und Sandy. (Foto: privat)

Die Naturverbundenheit lebt Bio-Friseurin Jeannette Schwab auch in ihrer Freizeit aus.

Die Natur liegt der Unternehmerin Jeannette Schwab besonders am Herzen und ihre Naturverbundenheit kann sie auch in ihrer Arbeit ausdrücken. "Mich hat die Liebe nach Kitzeck verschlagen, worüber ich sehr glücklich bin. In der Natur zu wohnen hat mir sehr gefehlt", verrät die gebürtige Obersteirerin, die kürzlich im Naturparkzentrum Grottenhof ein Bio-Friseurstudio eröffnet hat. Am liebsten verbringt die quirlige Unternehmerin ihre Freizeit mit ihrem Partner und ihren beiden Hunden, die kaum von ihrer Seite weichen. "Meinen Tag starte und beende ich mit einem Spaziergang oder Laufen, wo mich die beiden Vierbeiner begleiten – ich liebe meine Hunde! Beide Damen sind Straßenhunde, Lucy aus Griechenland und Sandy aus Bosnien. Sehr oft begleiten sie mich mit in die Arbeit, wo sie geduldig auf mich warten, bis ich fertig bin. Manchmal kommen sie auch mit zu Veranstaltungen oder Seminaren", erzählt Schwab von ihren braven, gut erzogenen und treuen Hunden.


Reisen und Bergsteigen

Ihre gute Kondition zeigt Jeannette Schwab auch beim Bergsteigen (Leh, Indien 5.300 Meter – 2016) und bei der Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen (Triathlon Ironman 2015 Kärnten).
Kraft getankt wird auch beim Reisen. "Jedes Jahr gibt es eine Fernreise verbunden mit einer sportlichen Betätigung oder einen Badeurlaub mit ein bisschen Wandern in Kroatien. Da kommen auch meine zwei Hunde mit", so Schwab.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.