21.09.2016, 10:10 Uhr

Leibnitzer Fotograf Robert Sommerauer stellt Weltrekord auf

Robert Sommerauer (Foto: pixelmaker.at)

Multishot-Aufnahme in knapp 6.000 Metern Seehöhe.

Absolut Einzigartiges hat der Profifotograf Robert Sommerauer aus Lebring Ende August vollbracht. Auf 5.895 Metern über dem Meer - am Gipfel des Kilimanjaro in der Mitte des afrikanischen Kontinentes - hat er mit seiner professionellen Hasselblad-Fotoausrüstung eine höchstauflösende Panoramaaufnahme des leider durch die Erderwärmung dahinschmelzenden Gletschers gemacht. Hier werden Mehrfachbelichtungen in unterschiedlichen Farbkanälen zusammengerechnet. Das Endergebnis ist eine gestochen scharfe Aufnahme in höchstmöglicher Auflösung von knapp über 200 MB. Das hat bis jetzt in dieser Meereshöhe noch keiner zusammengebracht - also Weltrekord.

Und das bei gefühlten minus 15 Grad, bei leichtem Wind, sehr intensiver Sonneneinstrahlung und natürlich bei sehr sauerstoffarmer Luft. Die Multi-Shot-Technologie von Hasselblad sorgt mit jeder Menge Hightech für höhere Auflösung, noch perfektere Detailzeichnung, Farben und eine natürlichere Bildwirkung. Jedes Pixel wird so in jeder Farbe erfasst, was den Detailreichtum der Gesamtaufnahme enorm erhöht und die Farbtreue weiter verbessert. Auch das winzigste Detail des Bildes wird so extrem scharf.

Die Panoramaaufnahme zeigt den Gletscher am Kilimanjaro in knapp 6.000 Metern Sehhöhe Richtung Westen. Die schwarzgraue Gesteinsoberfläche im Vordergrund hat der Gletscher in den letzten Jahren schon freigegeben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.