02.07.2016, 11:36 Uhr

Mozart als Konzerterlebnis

Ein Vollprofi ohne Starallüren: Pianist Manfred Tausch bei der Veranstaltungsreihe „Tower of Songs“ in Trofaiach.

Manfred Tausch führte die Veranstaltungsreihe „Tower of Songs“ in die Sommerpause.

TROFAIACH. Als letztes Konzert der Veranstaltungsreihe „Tower of Songs“ hatte Initiator Desmond Doyle für das Publikum einen besonderen „Leckerbissen“ parat. Unter dem Titel „Mit Mozart in den Sommer“ gab der gebürtige Langenwanger und jetzt in Vordernberg lebende Pianist und Organist Manfred Tausch den Zuhörern einen kleinen Einblick in das musikalische Schaffen von Wolfgang Amadeus Mozart. Die mit viel Gefühl ausgewählten Stücke wurden nicht nur in virtuoser Qualität und Präzision dargeboten, sondern auch mit verschiedenen Erklärungen und Anekdoten aus dem Leben Mozarts illustriert. Dieser Mix aus einerseits musikalischer Präzision und Professionalität, gepaart mit den Erklärungen des sympathischen Universitätsprofessors machten dieses Konzert auch für Laien in Sachen klassischer Musik zu einem absoluten Erlebnis. Sogar den „Angriff“ einer Biene im ersten Teil des Konzerts parierte der Künstler mit einem sanften Lächeln und einer leichten-für die Biene ungefährlichen-Handbewegung. Bekannt ist Manfred Tausch aber nicht nur als Vollprofi am Flügel, sondern auch durch einzigartige Improvisationen an der Orgel. Durch diese Vielseitigkeit ist er auch vielen Menschen in Europa, Ostasien und den USA ein musikalischer Begriff. Die nächsten Konzerte der Veranstaltungsreihe „Tower of Songs“ gibt es nach der Sommerpause im Oktober.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.