21.06.2016, 15:38 Uhr

Wechsel an der Spitze des ÖVP Seniorenbundes

Bei der Seniorenbundversammlung: Herbert Lasser, Reinhard Lerchbammer, Obmann Manfred Nemecz, Adelinde Missethon, Andreas Kühberger und Friedrich Bernd Roll. (v.l.) (Foto: KK)

Manfred Nemecz folgt Adelinde Missethon als neuer Stadtgruppenobmann des Seniorenbundes Leoben.

LEOBEN. Bei der kürzlich abgehaltenen ÖVP-Stadtgruppenhauptversammlung des Seniorenbundes im Gasthaus Greif konnte Adelinde Missethon zahlreiche Ehrengäste wie Bürgermeister Andreas Kühberger, Reinhard Lerchbammer, Bezirksobmann Herbert Lasser und Landesgeschäftsführer des Steirischen Seniorenbundes, Friedrich Bernd Roll, begrüßen.
Manfred Nemcez wurde zu 100 Prozent zum neuen Stadtgruppenobmann gewählt.
Obmann-Stv. wurde Christine Pirker, Ingeborg Czar wurde Finanzreferentin und zur Schriftführerin wurde Uli Kolb gewählt. Trude Rechberger wurde zur Sozialreferentin sowie Ossi Hatzenbichler und Sieglinde Zotter zu Rechnungsprüfern gewählt.

Führungswechsel

„Der Seniorenbund ist einer der aktivsten Bünde, zahlreiche Aktivitäten werden gesetzt und deswegen ist es auch wichtig, dass jemand an der Spitze steht, der sich dieser großen Herausforderung und Verantwortung stellt. Mit Manfred Nemecz haben wir einen Mann an der Spitze, der es versteht, die Leute einzubinden und zu motivieren. Also ein Miteinander", sagte Kühberger. 
Landesgeschäftsführer Friedrich Bernd Roll würdigte Adelinde Missethon als eine Frau, die viel für die Senioren in der Stadt Leoben bewegt hatte. „Ausgezeichnet hat sich die Mutter von vier Kindern vor allem durch ihr Bemühen für das Wohlergehen der Senioren in der Stadt. Sie ist seit über 15 Jahren Mitglied des Steirischen Seniorenbundes, seit 2004 Stadtgruppenobfrau und Stadtgruppenreisereferentin.
Weiters ist sie seit 2004 auch Bezirksobfraustellvertreterin des Seniorenbundes Leoben und seit 2011 Mitglied des Landgruppenvorstandes des Seniorenbundes Steiermark. Des Weiteren bekam sie im Jahr 2014 das "goldene Ehrenzeichen“ für ihre langjährige, wertvolle Tätigkeit rund um die Partei verliehen."
Nun wird ihr die goldene Ehrennadel für die Verdienste um den Österreichischen Seniorenbund verliehen und zur Ehrenobfrau ernannt. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.