30.06.2016, 10:44 Uhr

30 Jahre Innovation, Kultur und gelebtes Brauchtum "Steirische Eisenstraße"

Der Erzberg gehört zur Steirischen Eisenstraße genauso wie Innovation, Kultur und Brauchtum. (Foto: Steiermark Tourismus / Harry Schiffer)

Mit einer Vielzahl an laufenden Projekten und einem Kultur- und Brauchtumsprogramm der Extraklasse geht der Verein Steirische Eisenstraße in das 30. Jubiläumsjahr.

EISENERZ. Der Verein Steirische Eisenstraße hat sich in den letzten 30 Jahren für Innovation, Kultur und die Belebung von althergebrachtem Brauchtum in der Region eingesetzt. „Eine derartige Entwicklung ist jedoch nur möglich, weil die Steirische Eisenstraße in der Leader Programmperiode 2014 bis 2020 verankert und integriert ist. Ohne das Leader Förderprogramm der europäischen Union wäre es uns nicht möglich, den Initiatoren von Projekten die notwendige Unterstützung zur Umsetzung ihrer Pläne zukommen zu lassen”, so Eisenstraßen-Geschäftsführer Peter Cmager.

Kultur und Brauchtum

Im ganzjährigen Veranstaltungszyklus stechen vor allem die Programmreihe „Kultur an der Steirischen Eisenstraße” und die „Brauchtumsfeierlichkeiten rund um die heilige Barbara” hervor. Das diesjährige Jubiläums-Kulturprogramm hat es in sich: Von Vernissagen über Open Air Kinovorführungen, von Kabarett über Theater, von klassischer Musik bis hin zu Gospel und Spirituals. Hochkarätige Namen aus der Kunst- und Kulturschiene wie Georg Brandner, Steinbauer & Dobrovsky, Alois J. Hochstrasser oder Franz Cibulka werden dabei die Besucherherzen höher schlagen lassen.
Hoch erfreut über den großen Erfolg des Projektes „Kultur an der Steirischen Eisenstraße“ zeigt sich auch Vereinsobmann und Bürgermeister von Trofaiach, Mario Abl. „Die Initiative „Kultur an der Steirischen Eisenstraße“ trägt mit ihrem vielfältigen Programm zu einem äußerst lebendigen Miteinander in unserer Region bei. Jedes Jahr sind eindrucksvolle Kunst- und Kulturgenüsse entlang der Eisenstraße garantiert. Der hohe Stellenwert der Region Steirische Eisenstraße ist der Verdienst des gesamten Vereins, der damals wie heute auf gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung gegenüber seinen Partnern im wirtschaftlichen wie im kulturellen Bereich setzt,“ so Mario Abl.

Wichtiger Tourismusfaktor

Die Initiativen des Vereins Steirische Eisenstraße wirken sich auch positiv auf die Entwicklung des Tourismus in der Region aus. „Für uns ist der Verein Steirische Eisenstraße ein nicht mehr wegzudenkender Faktor in Bezug auf die Entwicklung aber auch die Positionierung der Tourismusregion und darum sind wir selbstverständlich sehr gerne Partner der Steirischen Eisenstraße. Nicht nur die Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen wirken sich positiv auf den Tages- und Nächtigungstourismus aus, sondern vor allem die touristisch relevanten Projekte des Leader-Managements der Steirischen Eisenstraße geben berechtigten Anlass zur Hoffnung, die Region als Tourismusdestination zu etablieren“ so der Vorsitzendes des Tourismusverbandes HerzBergLand, Rudolf Tischhart.

Infos zum Programm und dem Verein der Steirischen Eisenstraße www.eisenstrasse.co.at, Tel.: 03848-3600.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.