03.05.2016, 11:09 Uhr

"Auftrieb" im Museumsdepot Trofaiach

Kabarettist Rudi Schöller sorgte im Trofaiacher Museumsdepot für Unterhaltung. (Foto: KK)
TROFAIACH. Kabarettist Rudi Schöller präsentierte sein neues Programm „Auftrieb“ im Trofaiacher Museumsdepot.

Ein neues Casting-Format führte acht Kandidaten auf eine Hütte in den Alpen. Kein Internet, kein Handy. Dafür jede Woche ein neues Thema, zu dem sie sich etwas ausdenken müssen.
Rudi Schöller, bekannt als Kammerdiener Vormärz von „Wir sind Kaiser“, präsentierte in seinem Solo-Programm ein spannendes Stimmungsbild seiner Generation. Ein Programm über Privatsphäre und Überwachung, berühmt sein wollen und sich treu bleiben, über eine Zeit, in der alle kreativ sind und sein müssen. Der Kabarettist schaffte es, die unterschiedlichsten Charaktere, angefangen von der Schlagersängerin, über den Rapper bis hin zum Model, glaubhaft und real wirken zu lassen. Die Auftritte der Kandidatinnen und Kandidaten baten viele Gelegenheiten zu dem, was Rudi Schöller sehr gut kann: Lieder mit großartigen, humorvollen Texten zu singen. Angereichert mit pointierten Sätzen wie „Wenn dich Geld nicht glücklich macht, dann gibst du es einfach nur falsch aus“, unterhielt der Kabarettist das zahlreich erschienene Publikum mit einem schrulligen, witzigen und kritischem Programm. Er bewies eindrucksvoll, dass er ein aufstrebendes Talent in der Kabarett-Landschaft ist und vor allem ein Mensch, der mit seinem Programm auch zum Nachdenken anregen will.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.