13.06.2016, 16:15 Uhr

Erfolgreiche Tour durch die Alpen

Matthias Grick (rechts) belegte bei der Alpentour-Trophy den 19. Gesamtrang. (Foto: Regina Stanger)
Die Alpentour-Trophy gilt mit ihren vier Etappen und knappen 9.000 Höhenmetern als eines der schwierigsten Mountainbike-Rennen überhaupt. Als UCI S1-Bewerb kategorisiert, lockte die Alpentour auch heuer wieder die besten Marathonfahrer der Welt an.
Im Elitefeld mit dabei war auch Matthias Grick aus Bad Mitterndorf, der vom steirischen Radsportverband entsendet wurde. Grick zeigte eine starke Leistung und beendete die Alpentour-Trophy auf dem 19. Gesamtrang.

Gute Bilanz

„Ein Resultat unter den ersten 20 war mir persönlich sehr wichtig, aber ich wusste von Anfang an, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde und dass ohne spezielle Marathon-Vorbereitung alles zusammenpassen muss. Schlussendlich habe ich mit Rang 19 das Maximum herausgeholt und es hat wirklich alles gepasst. Vor allem freue ich mich über die Punkte für die Weltrangliste“, resümiert Matthias Grick.
Hinter den Marathon-Profis Hermann Pernsteiner, Daniel Geismayr und Alban Lakata wurde der Bad Mitterndorfer viertbester Österreicher. Der nächste große Höhepunkt dieser Saison wird für Grick wieder ein Cross-Country-Rennen in Tirol sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.