20.04.2016, 15:39 Uhr

Ausgleich in der Nachspielzeit

Blaz Dolinar krönte seine starke Leistung mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit.

Starke Fohnsdorfer Leistung mit verdientem Remis belohnt.

Bruck/Mur - Therme Aqualux Fohnsdorf 1:1 (0:0)


Die Fohnsdorfer entführen beim Titelanwärter mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Derbyniederlage zuletzt gegen den ESV verdient einen Punkt.


Stangenschuss von Baumgartner


In der 9. Minute liegt der Führungstreffer in der Luft, Marco Baumgartner trifft aber nur die Stange, der Abpraller landet bei Dolinar - das Tor ist leer - der Slowene im Fohnsdorf-Dress schießt aber den Brucker Riegel auf der Torlinie an.

Auch die Brucker kommen zu guten Chancen, bei der besten durch Curic kann der sichere Fohnsdorf-Torhüter Manuel Kneissl mit toller Fußabwehr klären.


Top-Konterchancen bleiben ungenützt


Nach Seitenwechsel lassen die diesmal von Helmut Tscharre gecoachten Gäste - Trainer Sadikovic fehlt aus privaten Gründen - durch Kos, Dolinar und Zisser Top-Konterchancen ungenützt.

Auf der Gegenseite scheitert der Brucker Gatschlhofer nach einem Solo am souveränen Goalie Kneissl, auch ein gefährlicher Curic-Schuss wird eine sichere Beute des Fohnsdorfer Schlussmannes.

Kalte Dusche in Minute 85


In der 85. Minute folgt die kalte Dusche für die Murtaler, als Curic eine Maßflanke zur Mitte bringt, Saro goldrichtig steht und aus kurzer Distanz zum 1:0 für Bruck trifft.

Zu allem Übel reklamiert Dejan Kos zu heftig, sieht zunächst Gelb, kann sich nicht beruhigen, erhält nach weiterer Kritik die Ampelkarte und muss vorzeitig vom Feld.


Ausgleich in der Nachspielzeit


Die Fohnsdorfer werfen alles nach vorne und werden in der 91. Minute für ihren Kampfgeist belohnt: Nach einem weiten Abschlag erfasst Blaz Dolinar die Situation am schnellsten und überhebt Bruck-Torhüter Gröblinger vom Sechzehner zum umjubelten 1:1-Endstand.

Nach kompakter Mannschaftsleistung können die Gäste letztlich etwas glücklich, aber durchaus verdient mit einem wichtigen Punkt die Heimreise antreten.

Lokalderby gegen FC Obdach


Derbytime am Samstag, 23. April, in Fohnsdorf: Um 15 Uhr empfangen die Hausherren im Oberliga-Lokalderby den FC Obdach.

Aufgrund der prekären Tabellensituation - wo ab Rang fünf eigentliche alle Teams noch in Abstiegsgefahr sind - heißt es für beide Teams: Verlieren verboten.

Welches Team hat die bessere Tagesverfassung, die Nerven besser im Griff?
0