17.03.2016, 15:34 Uhr

Sorge um Arbeitsplätze bei ATB

Zum Internationalen Frauentag besuchte Landesrätin Ursula Lackner die ATB. BRV Michael Leitner führte durch den Betrieb. Foto: Waldhuber

Geplante Auslagerungen könnten Arbeitsplätze bei ATB Spielberg bedrohen.

SPIELBERG. Geplanten Produktionsverlagerungen gegenüber wird sich die Belegschaftsvertretung der Austria Antriebstechnik Spielberg gut wappnen: „Wir kennen noch keine Details und müssen erst die für die kommenden Wochen angekündigten Konzepte der Unternehmensleitung abwarten“, stellte ATB-Betriebsratschef Michael Leitner am vergangenen Freitag bei einem Besuch der steirischen Bildungslandesrätin Ursula Lackner im Spielberger Elektromotorenerzeuger fest. Für den „Fall des Falles“ werde man in Spielberg allerdings auf politische und gewerkschaftliche Unterstützung zurückgreifen, um alle Maßnahmen, die sich gegen die Interessen der Belegschaft richten, wirksam zu bekämpfen.
Landesrätin Ursula Lackner war zusammen mit ÖGB-Landessekretärin Manuela Kunst aus Anlass des Weltfrauentages nach Spielberg gekommen, um bei einem Betriebsrundgang nicht nur Rosen an die weiblichen Mitarbeiter zu verteilen, sondern auch eingehende Gespräche über deren Anliegen zu führen.

Autor: Heinz Waldhuber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.