26.07.2016, 14:08 Uhr

Zell am See: Gefährliche Drohung und Betretungsverbot

eine Presseaussendung der Polizei Salzburg

Bei einem Familienstreit in Zell am See kam es gestern, am 25. Juli 2016 gegen 19.30 Uhr, zu einer gefährlichen Drohung.

Zuerst ging die Mutter auf den Sohn los, dann der Vater auf die Mutter

Der 15-jährige Sohn wollte in der Nähe eines geparkten Fahrzeuges grillen und ein Feuer machen. Dabei beendete die alkoholisierte Mutter dieses Vorhaben, in dem sie mit einem Spazierstock auf den Jungen losging. Dieser schilderte den Vorfall seinem Vater, worauf der 56-Jährige ein Küchenmesser holte und die Mutter mit dem Umbringen bedrohte. Die Frau flüchtete in ihre Wohnung. Der Schwiegersohn, der in der Zwischenzeit dazugekommen war, konnte den Vater beruhigen.

Ein Betretungsverbot gegen die Mutter

Verletzt wurde niemand. Offensichtlich hatten sich Streitigkeiten seit mehreren Jahren aufgestaut. Die Mutter wies eine Alkoholisierung von 1,6 Promille auf. Gegen sie wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird die Anzeige wegen Verdacht der gefährlichen Drohung und der Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Salzburg übermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.