08.06.2016, 14:01 Uhr

Diersbach plant "Biene Maja"-Offensive

Umweltausschussobmann Jörg Weisshaidinger lädt zur Veranstaltung "Bienenalarm". (Foto: privat)

Umweltausschuss nimmt sich dem Thema Bienenschutz an – und startet mit einer Podiumsdiskussion.

DIERSBACH. Im Interview spricht Umweltausschuss-Obmann Jörg Weisshaidinger über Vorhaben, was er sich von der hochkarätigen Podiumsdiskussion verspricht und was er selbst zum Bienenschutz beiträgt.

BezirksRundschau: Der Umweltausschuss hat sich aktuell dem Thema Bienen verschrieben, warum?
Weisshaidinger: Das Thema „Biene und ihr Umfeld" ist ein Resultat einer Ideenwerkstatt im Rahmen einer erweiterten Umweltausschuss-Sitzung im November 2015. Dort hat man sich dem Thema angenommen, um die vielen Probleme rund um die Biene der Allgemeinheit vor Augen zu führen.

Welche Projekte sind da in Zukunft geplant?
Projekte für die Zukunft, wo der Umweltausschuss mitwirken kann, werden in den nächsten Sitzungen besprochen. Die Event-Themen stammen aus der vergangenen Ideenwerkstatt.

Soll die Podiumsdiskussion also so eine Art „Startschuss“ für eine „Bienen-Offensive“ in Diersbach sein?
Ja. Mit der Podiumsdiskussion soll den Menschen wieder einmal klar gemacht werden, wie wichtig die Biene in unserem Umfeld ist – nach dem Motto: der Mensch ist nicht alleine auf der Welt. Zudem fragen wir uns, was kann in der Landwirtschaft, in der Forstwirtschaft, in den Hausgärten und auch in der Imkerei geschehen, um den Lebensraum der Biene vielfältiger zu gestalten.

Was erwarten Sie sich von der Diskussionsrunde?
Eine sachliche und informative Auseinandersetzung auf hohem Niveau.

Was tragen Sie selbst zum „Bienenschutz“ bei?
Ich verwende kein Unkrautvernichtungsmittel und lasse auf meinem Grundstück die Wiesenflächen ausblühen. Das sind Dinge, die man leicht erledigen kann, wobei bei Bienenschutz schon die meiste Arbeit von unseren Imkern erledigt wird.

Welchen Zielen hat sich der Umweltausschuss sonst noch verschrieben?
Konkrete Ziele gibt es im Umweltausschuss nicht. Themen werden aufgegriffen und bearbeitet. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass unser aller Lebensraum nachhaltig lebenswert bleibt.

Zur Sache

Der Vortrag von Wanderlehrer Herbert Pointner mit anschließender Podiumsdiskussion findet am Freitag, 10. Juni, um 20 Uhr im Gasthaus Schmidtseder in Waging statt. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.