20.06.2016, 19:28 Uhr

Zivilschutzklasse der NMS Stallhofen im Endspurt

Die NMS Stallhofen begrüßte Gäste von der slowenischen Partnerschule Cankova. (Foto: KK)

Seit vier Jahren gibt es in Stallhofen die einzige Zivilschutzklasse der Steiermark.

An der NMS Stallhofen gibt es seit vier jahren die einzige Zivilschutzklasse der Steiermark. Die 23 Schüler mit Klassenvorstand Ulrike Wagner lernten in dieser Zeit wichtige Selbstschutzmaßnahmen in Erste Hilfe und Entstehungsbrandbekämpfung in Theorie und Praxis.

Vielseitiges Lernen

Die Schüler erhielten Einblick in den Strahlenschutz, die Bevorratung, den Umgang mit gefährlichen Stoffen und übten das richtige Verhalten in Notsituationen. Exkursionen zur Berufsfeuerwehr Graz, Zur Landeswarnzentrale, zum Stützpunkt des Christophorus 12 und zur FF Stallhofen wurden mit großem Interesse aufgenommen. Im April besuchten die Jugendlichen die Grundschule Cankova in Slowenien, wo spannende Bewerbe durchgeführt und grenzüberschreitende Gedanken ausgetausch wurden.
Vor kurzem war die 8.a Klasse der slowenischen Partnerschule zu Gast in Stallhofen.Nach der Begrüßung von Direktor Peter Hörmann erfuhren die Schüler Wissenswertes über Robotechnik, Informatik und Musikerziehung und verfolgten die Räum- und Brandschutzübung mit Interesse. Eine Führung in der St. Barbara-Kirche in Bärnbach mit Pfarrer Winfried Lembacher gab dem Austausch einen kulturellen Touch. Bezirksstellenleiter Anton Schober hob den Sinn der europäischen Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit mit Schulen hervor und dankte Bgm. Franz Feirer, der die Aktivitäten der Zivlschutzklasse immer unterstützte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.