16.381 Besucher: Rocky Horror Show erobert ersten Platz unter den Musical-Hits in Amstetten

2Bilder

16.381 Besucher bringen die Rocky Horror Show an die Spitze des Musical Sommers Amstetten.

STADT AMSTETTEN. Der Musical Sommer Amstetten ist vorbei. Nach 23 Vorstellungen und drei Galakonzerten verabschiedete sich nun die Rocky Horror Show von der Bühne der Johann-Pölz-Halle. Die letzte Bilanz des scheidenden Geschäftsführers der Amstettner Veranstaltungsbetriebe (AVB) und Intendanten Johann Kropfreiter übertrifft dabei die Erwartungen – auch die Kropfreiters.

Erwartungen übertroffen

Insgesamt 16.381 Besucher strömten beim Jubiläums-Musical in die Pölz-Halle (siehe Zur Sache). Der Musical Sommer feierte heuer sein 30-jähriges Bestehen. "Meine Erwartungen an diesen Sommer waren hochgesteckt, das möchte ich nicht verleugnen", sagt Kropfreiter. "Dass wir jedoch 26 Vorstellungen spielen konnten, war in dieser Dimension dann doch eine sehr positive Überraschung“, so der scheidende Intendant.

Happy End für Kropfreiter

"Ich freue mich, mit diesem Erfolg abtreten zu können. Es war mir nach der Zwangspause im Jahr 2011 ein großes Anliegen, zugleich aber auch eine extreme Herausforderung, den Musical Sommer Amstetten wieder auf Erfolgskurs zu bringen", erinnert sich Kropfreiter zurück. "Ich denke, das ist in den letzten Jahren durch konsequente Arbeit in beeindruckender Weise gelungen, wofür ich all meinen Mitstreitern ein herzliches Dankeschön ausspreche. Ich bin zufrieden, vor allem aber glücklich, was wir gemeinsam erreicht haben", erklärt er.

Neuem Team Zeit geben

Auf die Frage, wie das neue Team an diesen Erfolg im nächsten Jahr anschließen wird können, meint Kropfreiter: "Es wäre sicher auch für mich als alten Routinier schwierig, das richtige Rezept dafür zu finden. Das neue Team hat sich sicher ein wenig Geduld verdient, um in ihren Positionen anzukommen. Das ist auch mir nicht von einem Tag auf den anderen gelungen. Nach großen Erfolgen kam auch mal ein Durchhänger." Ein neuer Intendant steht offiziell noch nicht fest. "Ich wünsche dem Festival alles Gute für die Zukunft. Und das Publikum bitte ich weiterhin um Treue zum Musical Sommer Amstetten", verabschiedet sich Johann Kropfreiter.

Zur Sache: Seit dem Jahr 2005 stand Jesus Christ Superstar mit 14.129 Besuchern an der Spitze der Besucherstatistik. Nach 14 Jahren kam es nun zur Ablöse. Die Rocky Horror Show hat mit 14.542 Besuchern Platz 1 in der Bestenliste übernommen. 23 Vorstellungen einer Produktion, davon 9 Zusatzvorstellungen, gab es zudem bisher noch nie. Hair (2017) mit 22 Terminen musste auf Platz 2 weichen. Die 3 Gala-Konzerte zum „30-Jahr-Jubiläum“ des Musical Sommers Amstetten wurden zusätzlich von 1.839 Musicalfans begeistert beklatscht.

Der scheidende Intendant des Musical Sommers Amstetten Johann Kropfreiter toppt sich zum Schluss noch einmal selbst.
Autor:

Thomas Leitsberger aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.