MakerSpace A
Das sind die "Macher" aus Amstetten

Lukas Prenner, Michael Grabenschweiger, Roland Schuller, Günther Sterlike.
2Bilder
  • Lukas Prenner, Michael Grabenschweiger, Roland Schuller, Günther Sterlike.
  • Foto: Verein MakerSpace[A]
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

Verein MakerSpace A sieht sich als "Brutkasten der Möglichkeiten". Und möglich scheint hier vieles.

STADT AMSTETTEN. Hier wird gedacht, gemacht, vernetzt. Neben dem Amstettner Bahnhof entwickelte sich in den letzten Monaten ein Raum für "Macher".

Der MakerSpace A

"Wir sind im letzten Jahr ziemlich gewachsen. Einerseits messbar an der Mitgliederanzahl, andererseits aber vor allem was die Themenpalette des Vereins betrifft", sagt Roland Schuller vom Verein MakerSpace A. Die Gründungsmitglieder waren vor einem Jahr noch sehr stark auf den Bereich Elektronik und Programmierung fokussiert. Nun haben sich die Themen Holz und Metall ausgeweitet und decken auch die Kreativszene ab.

In Wissenspool eintauchen

"Wir verfügen nun, dank unserer Mitglieder, über einen enormen Wissenspool aus den unterschiedlichsten Bereichen der Technik, des Handwerkes und der Kreativszene. Es ist immer wieder überraschend zu sehen, welche neuen kreativen Ansätze gefunden werden können, wenn sich eine Herausforderung stellt", so Lukas Prenner.

Brennen für das Machen

Der Verein spricht alle an, die eine Leidenschaft in diesen Bereichen für sich entdeckt haben. Sie müssen dazu bereit sind, sich weiterzuentwickeln und ihr Wissen anderen weiterzugeben.
Somit entsteht "ein großartiges Innovationsmilieu", heißt es aus dem Verein. "Diese privaten Menschen sind gleichzeitig Mitarbeiter der Firmen unserer Region. Sie lernen bei uns neue Technologien und Möglichkeiten kennen, wir diskutieren darüber, entwickeln Ideen und Lösungsansätze. Das wird auf direktem Wege zurück in die Betriebe getragen“, erzählt Vereinsobmann Michael Grabenschweiger. Der Mehrwert des Vereins für die Region liege in der Vernetzung.

"Brutkasten der Möglichkeiten"

Bis vor Kurzem war der Verein noch im Keller eines ÖBB-Gebäudes einquartiert. Mit Unterstützung der Stadt konnte nun die alte Rädersenke, eine Industriehalle neben der Remise, angemietet werden. Hier soll die neue Innovationswerkstätte entstehen. "Für die Finanzierung der Infrastruktur brauchen wir dringend die Partnerschaft der Wirtschaft. Was wir aus dem Verein heraus anbieten können, sind die verschiedensten Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten. Ein Brutkasten der Möglichkeiten", sagt Günther Sterlike.

Hier geht es direkt zum MakerSpace A.

Lukas Prenner, Michael Grabenschweiger, Roland Schuller, Günther Sterlike.
So könnte die neue Innovations- und Kreativwerkstätte aussehen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen