Das sagt der neue Stadtchef
Christian Haberhauer ist jetzt Bürgermeister von Amstetten

Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer (ÖVP) mit Koalitionspartner und Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder (Grüne).
23Bilder
  • Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer (ÖVP) mit Koalitionspartner und Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder (Grüne).
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

"Veränderung ist nichts, das sich aufhalten lässt", so Christian Haberhauer in seiner ersten Rede als Stadtchef.

STADT AMSTETTEN. Christian Haberhauer (ÖVP) ist Bürgermeister von Amstetten. Der Gemeinderat wählte ihn vor rund 300 Zuschauern in der Johann-Pölz-Halle mit 25 von 41 Stimmen zum Stadtchef.
In seiner Antrittsrede gab der neue Bürgermeister einen Ausblick auf manche Veränderung und wandte sich mit seinen Worten auch an die – nicht anwesende – nun ehemalige Bürgermeisterin Ursula Puchebner (SPÖ). Das sagt Christian Haberhauer zu ...

... der neuen Aufgabe

"Es ist eine große Freude und große Ehre", erklärt Haberhauer. Er werde "gewissenhaft" mit dem "Vertrauensvorschuss" umgehen.

... Wechsel an der Spitze

"Wir schreiben Geschichte", sagt Haberhauer hinsichtlich der Tatsache, dass nach fünf Jahrzehnten wieder ein "schwarzer" Bürgermeister die Geschicke Amstettens lenkt. "Wir schlagen ein neues Kapitel in Amstetten auf", meint er.

... seiner Amtsvorgängerin

"Bedanken möchte ich mich persönlich bei Frau UrsulaPuchebner für die geleistete Arbeit", so Haberhauer, der auch den Mandataren für die getane Arbeit der letzten Jahre Dank aussprach.

... den Gemeinderäten

"Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit", sagt Haberhauer, "gemeinsam werden wir viel für Amstetten bewegen." Ein neues Team würde neue Sichtweisen, Blickwinkel, Ideen und frischen Wind bringen.

... den Veränderungen

Vieles wurde in der Stadt zwar getan in den letzten Jahren, aber "manches kann man besser machen", blickt der neue Bürgermeister in die Zukunft. "Veränderung wird nötig sein", betont er. Diese schafft "Hoffnung und Chancen", aber auch "Reibung und Unsicherheit", fest stehe, "Veränderung ist nichts, das sich aufhalten lässt". Man werde jedenfalls "sensibel" und mit "Fingerspitzengefühl" vorgehen.

... dem, wie es weitergeht

Ein erstes Signal ist die Stärkung der Ortsteile. Preinsbach bekommt mit Andreas Gruber einen eigenen Ortsvorsteher. "Aus rechtlichen Gründen" kann dieser allerdings erst in einer der kommenden Gemeinderatssitzungen bestimmt werden. Die neuen Ortsvorsteher von Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth (Anton Geister, ÖVP) und Mauer-Greinsfurth (Manuel Scherscher, ÖVP) wurden hingegen bereits bestimmt.
Ein "Kassasturz" soll Klarheit bringen, was tatsächlich möglich ist, erklärt Haberhauer. Dann sollen die großen Projekte, aber auch die kleinen Anliegen der Amstettner in einen Zeitplan für die Umsetzung "eingetaktet" werden. "Wer mich kennt, weiß, dass ich zu meinem Wort stehe", sagt Haberhauer, "es gibt viel zu tun, packen wir's an."

Mehr zur Postenbesetzung finden Sie hier.

Autor:

Thomas Leitsberger aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen