Höhen und Tiefen

Im Laufe seines Bestehens hat das Waidhofner Stadtfest eine Reihe von Mutationen mit Höhen und Tiefen durchlaufen. Von den Bandwettbewerben im Schlosshof, bei denen die lokale Musikszene ihr Können unter Beweis stellte, über einen legendären Auftritt des viel zu früh verstorbenen Hansi Lang bis zu einem peinlichen Wet-T-Shirt-Contest (Fremdschämen Hilfsausdruck!) konnte man da alles haben. Und stets spielte das Wetter eine zentrale Rolle. Zuletzt zeigte sich der Wettergott gnädig und die Massen strömten nur so in die Stadt der Türme - 2010 auch aufgrund des attraktiven Angebotes im Zuge des „Nivea-Familienfestes“. 2011 droht das Stadtfest nun auszufallen, da sich der bisherige Organisator außer Stande sieht, das Fest in gewohnter Größe ohne Subventionen wie bisher ausrichten zu können und sich auch sonst das Interesse in Grenzen hält. Das Risiko bei einer derartig wetterabhängigen Veranstaltung ist wohl einfach zu groß. Doch auch der Sparkurs der Stadt ist in Zeiten darbender Gemeindekassen eine absolute Notwendigkeit. Was die Möglichkeit einer abgespeckten Alternative betrifft: Die Größe einer Veranstaltung war noch niemals ein Gradmesser für deren Qualität.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen