Tourismusstrategie Niederösterreich 2020 vorgestellt

v.l.: Mag. Georg Bartmann (Leiter Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie), Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Prof. Christoph Madl (Geschäftsführer Niederösterreich Werbung GmbH)
  • v.l.: Mag. Georg Bartmann (Leiter Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie), Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Prof. Christoph Madl (Geschäftsführer Niederösterreich Werbung GmbH)
  • Foto: NLK Filzwieser
  • hochgeladen von Peter Zezula

Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav präsentierte heute die neue Tourismusstrategie für den Zeitraum bis 2020. Mit den drei Stoßrichtungen "Lebenslust", "Wohlbefinden" und "Abenteuer" wird sich Niederösterreich weiterhin als "Land des Genießens und der Lebenskultur" positionieren.

"Wir haben enorme Stärken auf denen wir aufbauen können: Landschaft, Kulinarik, Kultur- und Gesundheitsangebote", sagt Landesrätin Bohuslav. "Nun gilt es, die Produkte und Vermarktungsschienen noch besser auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden auszurichten um im Wettbewerb wieder einen deutlichen Sprung nach vorne zu machen."

Wesentliche Maßnahmen für die nächsten Jahre sind die Entwicklung neuer Produkte beispielsweise für den Familien-Sommertourismus, zur Saisonerweiterung oder im Gesundheitstourismus, insbesondere im Bereich Prävention und Lebensstiländerung. Außerdem sollen die Programme zur weiteren Qualitätsverbesserung der Angebote und der Anbieter ausgebaut werden. Im Bereich der Förderungen ist die Einführung temporärer Schwerpunkte geplant.

LR Petra Bohuslav: "Bis 2020 möchten wir eine Erhöhung der Nächtigungszahl um 700.000 Nächtigungen erreichen, aber auch die Steigerung der Wertschöpfung im Ausflugstourismus ist ein erklärtes Ziel." Erreichen will man die Ziele durch neue, attraktive Produktkombinationen, die auf bewährten Stärken aufbauen und diese spannend verknüpfen. „Das reicht von Bergerlebnis über Gesundheit und Bewegung bis zu Kulinarik und Gärten. Hier müssen wir kreativ sein, dabei aber authentisch bleiben“, unterstreicht NÖ Werbung GF Prof. Christoph Madl.

Mehr als 200 Interessierte haben an den Arbeitstreffen zur Entwicklung der Tourismusstrategie mitgewirkt und dabei bereits unzählige Ideen für neue Angebote und Produkte entwickelt. Die besten Ideen sollen nun aufgegriffen und professionell umgesetzt werden.
Bestehende Produkte, die dieses Zusammenspiel von Stärken und Kundenbedürfnissen schon sehr gut auflösen, sind beispielsweise der Weinherbst Niederösterreich, Gesundbleiben in Niederösterreich oder die Bergsommer-Selektion. Diese müssen natürlich im Sinne der Strategie verbessert und weiterentwickelt werden.

"Wir erfinden das Rad nicht neu, wir haben eine lange Tradition an Stärken, die wir weiter ausbauen und nutzen müssen. Was sich aber ändert, ist unser verstärkter Zugang auf die zentralen Bedürfnisse unserer Kunden. Damit soll es uns gelingen auch Kunden anzusprechen, für die Niederösterreich bislang noch kein Thema in ihrer Urlaubsentscheidung war", so Bohuslav abschließend.

Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.