23.09.2014, 17:43 Uhr

Land fördert Tragikomödie „Der Blunzenkönig“ mit Karl Merkatz

Karl Merkatz (Foto: Wikipedia/Werner)

Aussendung vom Amt der NÖ Landesregierung.

Das Land Niederösterreich fördert den Kinospielfilm „Der Blunzenkönig“, der zu einem überwiegenden Teil in Niederösterreich gedreht wird. Die Landesregierung hat auf Initiative von Landeshauptmann Erwin Pröll beschlossen, die Produktion mit einem Herstellungszuschuss in der Höhe von 150.000 Euro zu unterstützen. „Die Produktion mit dem Volksschauspieler und Publikumsliebling Karl Merkatz und der amüsante Inhalt bieten den Stoff für einen großartigen Kinohit mit viel Lokalkolorit“, so Landeshauptmann Pröll.

Der Spielfilm „Der Blunzenkönig“, der als Komödie mit Tiefgang im niederösterreichischen Weinviertel angesiedelt ist, bedient sich augenzwinkernd Klischees und Vorurteilen und schafft es auf unterhaltsame Weise die Eigenheiten der Dorfbewohner jenen der Stadtbevölkerung gegenüberzustellen. Da auch der Autor Christoph Frühwirth aus dem Waldviertel kommt, kann man beim Blunzenkönig durchaus von einem niederösterreichischen Film sprechen.

Karl Merkatz übernimmt als Publikumsliebling und Erfolgsgarant die Hauptrolle in der, von einem Generationenkonflikt überschatteten, Liebesgeschichte. Aufgrund dessen kann auch bei diesem Projekt mit einem erfolgreichen nationalen Kinostart gerechnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.