08.02.2017, 08:10 Uhr

Sozialminister Stöger war zu Gast in Amstetten

(Foto: SAMNÖ)
AMSTETTEN. Sozialminister Alois Stöger besuchte Amstetten und machte u. a. Halt bei der Firma Buntmetall sowie im Hilde-Umdasch-Haus. Bei einem Mittagessen im Sozialmarkt (SOMA) interessierte er sich besonders für die dortigen Beschäftigungsprojekte.

„Eine sinnvolle Beschäftigung ist gerade für ältere Menschen, die aus welchem Grund auch immer ihre Arbeit verloren haben, von großer Bedeutung“, so der Sozialminister.

„Wenn wie bei SOMA der soziale Gedanke für Kunden und der arbeitsmarktpolitische Gedanke verbunden werden, ist das eine Win-win-Situation für alle Betroffenen", betonte der Minister. Bei einer zweistündigen Diskussion mit Betriebsräten aus der Region, bei der auch das neue Regierungsprogramm zur Sprache kam, meinte Stöger: „Es ist klar, dass veränderte Zeiten auch neue Antworten brauchen.“

Alois Stöger zeigte sich zufrieden über die Arbeit in der Region: „Es ist gut zu sehen, mit welchem Engagement in Amstetten Sozial- und Arbeitsmarktprojekte umgesetzt und die Programme, die in Wien beschlossen werden, an der Basis gelebt werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.