20.12.2017, 07:42 Uhr

Warum Hüte von der Decke hängen: 10 unbekannte Fakten über das CCA

AMSTETTEN. Die BEZIRKSBLÄTTER schauten sich am Höhepunkt der vorweihnachtlichen Shoppingzeit im CCA um und fanden zehn Fakten, welche die Besucher und Kunden über das City Center noch nicht wissen – vermutlich.

1. Shoppen im City Center

Mit knapp 70 Shops auf einer Verkaufsfläche von rund 25.100 m² ist das City Center Amstetten das größte Einkaufszentrum des Mostviertels und das größte innerstädtische Einkaufszentrum in Niederösterreich.

2. Die Investitionen ins CCA

Rund 5 Millionen Euro investierte die Eigentümerin IG Immobilien in die Modernisierung des Shoppingscenters.

3. Parken im City Center

840 Parkplätze stehen den Besuchern zur Verfügung. Zudem gibt es vor Ort auch Stromtankstellen.

4. Knapp 10.000 Gäste pro Tag

Im Schnitt besuchen rund 9.700 Personen pro Tag das Einkaufszentrum, dessen Einzugsgebiet rund 200.000 Personen umfasst.

5. Der erwirtschaftete Umsatz

„Letztes Jahr ist es uns gelungen, mit einem Bruttoumsatz von 73,3 Millionen Euro an die guten Vorjahresergebnisse anzuknüpfen", so Centerleiter Hannes Grubner.

6. Klimafreundliches Shoppen

Seit 2012 ist das CCA Klimabündnis-Betrieb. Für Maßnahmen wie beispielsweise den Einsatz von wasserlosen Urinalen, die ein Drittel des herkömmlichen Wasserverbrauchs einsparen, oder für den Umstieg auf 100 Prozent Ökostrom wurde das Einkaufszentrum in der Vergangenheit bereits ausgezeichnet. Zudem wurde das CCA mit dem Umweltzertifikat BREEAM ausgezeichnet.

7. Das CCA als Sponsor

Das CCA tritt beispielsweise als Sponsor lokaler Sport- und Freizeitvereine auf – langjährige Partnerschaften bestehen etwa mit dem SKU Amstetten und den Amstetten Falcons.

8. Historisches Shoppen

Im Center finden sich an mehreren Orten Hinweise auf die Geschichte des Standorts, etwa auf die "Kranzer-Mühle".

9. Das Geheimnis der Hüte

Die Geschichte enthüllt auch ein weiteres Geheimnis. Wer genau hinschaut, entdeckt mitten im Center riesige Hüte, die von der Decke hängen. Diese sollen an die Hutfabrik Ita erinnern, die früher hier Kopfbedeckungen produzierte.

10. Interaktiv unterwegs

Zehn interaktive Displays informieren die Besucher im CCA. Auch der Zugfahrplan kann hier abgerufen werden. Zudem gibt es einen neuen interaktiven "Spielplatz" im Center.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.