Bodensanierung in der Vöslauer Thermenhalle

BAD VÖSLAU. Manch ein Besucher der Bad Vöslauer Teststraße in der Thermenhalle mag sich über die lauten Töne, die aus der Sporthalle dringen, bereits gewundert haben: Seit 10. Jänner wird der 1.200m² große Sportboden der Dreifachsporthalle generalsaniert: Der Boden wird zunächst geschliffen, ausgebessert und letztlich versiegelt und mit neuen Linien versehen. Die Stadtgemeinde Bad Vöslau setzt bei der Sanierung auf die Firma Swietelsky als kompetenten und erfahrenen Partner.
Die Thermenhalle wurde im Jahr 1989 eröffnet und damals mit einem schwingenden Parkett ausgestattet. Immer wieder investierte die Stadtgemeinde in die Thermenhalle und begann vor einigen Jahren mit der sukzessiven Sanierung, zunächst beim Hallendach und bei den Banden. Heuer kam der Boden an die Reihe, für viele das wichtigste „Sportgerät“ in einer Turnhalle.

Schülerinnen und Schüler der Sportmittelschule trainieren hier ebenso wie Sportvereine aus Bad Vöslau, allen voran der Handballverein roomz JAGS Vöslau. Die JAGS haben seit vergangener Saison den Aufstieg in die Bundesliga (HLA Meisterliga) geschafft. Daneben finden in der Thermenhalle auch regelmäßig größere Veranstaltungen oder auch Messen statt: Die Berufsinfomesse ZukunftArbeitLeben der Arbeiterkammer ist seit Jahren Stammgast.

„Wir haben uns bewusst für eine Sanierung und gegen eine komplette Erneuerung des Hallenbodens entschieden“, meint Vizebürgermeister Thomas Mehlstaub. Der Boden sei generell in gutem Zustand. „Es war uns ein großes Anliegen, den gegenwärtigen Boden zu erhalten und damit auch Ressourcen zu schonen“, so Mehlstaub weiter.

„Sportförderung ist der Stadtgemeinde sehr wichtig. Dazu gehört auch, die Sportstätten zu erhalten und zu sanieren. Ich bin sehr froh, dass nach dem ASK Platz für die Fußballer nun auch die Thermenhalle für die künftige Sportgeneration in Schuss gebracht wird“, so Tourismus- und Sportstadtrat Ing. Markus Wertek MA.

„Die Renovierungsarbeiten sollen im Jänner über die Bühne gehen. Wir freuen uns sehr, ab Februar bereits wieder auf dem neuen Boden trainieren zu können!“, so die Präsidentin der Vöslauer JAGS, Sandra Barta. Gleich am 5. Februar findet das erste Match in der neu-renovierten Halle statt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen